PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung  

Zurück   PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung > Foren-Bereiche > Persönliche Berichte, Tagebücher und Erfahrungen

Persönliche Berichte, Tagebücher und Erfahrungen Hier ist Platz für die persönlichen PE-Threads

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 18.02.2012, 23:31
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard rego1's PE-Mission

Hallo alle zusammen.
Wie angekündigt kommt jetzt mein Tagebuch, was erstmal mit einer ausführlichen Vorstellung meinerseits beginnt. Das, was man so im Newbie-Bereich schreibt geht ja nicht wirklich in die Tiefe.
Meine bisherige PE-Karriere sowie Messungen werde ich dann in nachfolgenden Posts zur besseren Übersichtlichkeit ergänzen. Die paar Posts hintereinander werden bestimmt erlaubt sein

Nun zu meiner Vorstellung:
Ich bin 19, Student, und habe vor gut 2,5 Jahren mit PE angefangen. Darauf gestoßen bin ich übers Internet und dann bei PD gelandet.

Wie das so mit dem pubertären Interesse ist, stößt man im Internet irgendwann auf das, was man gerne wissen möchte. Die Frage nach Penisgröße hat uns ja alle irgendwann mal ergriffen und so hab ich mal recherchiert. Vergrößerung ist dann natürlich etwas, was sehr nahe liegt und so bin ich dann auf PE gekommen.
Meine Motivation dafür muss wohl aus irgendwelchen Wahnvorstellungen oder sonstigem kommen Eine Gruppendusche bekommt ein passionierter Nicht-Sportler jedenfalls nicht zu sehen und Cliquen, in denen dann mal verglichen wird, waren auch nie mein Fall. Einen echten optischen Vergleich hatte ich also nie, trotzdem fragt man sich schon, wie man im Vergleich zu anderen Typen dasteht.
Natürlich ist es auch der Gedanke an die holde Damenwelt, bei der man mit guter Bestückung sicherlich auch was erreichen kann. Und da PE ja eine langfristige Sache ist, fängt man am besten früh damit an und hält es auch lange durch.
An dieser Stelle ist es sicherlich im Kontext passend, von sich preiszugeben, nicht nur keinen optischen Vergleich mit anderen Typen gehabt zu haben, sondern die Keule auch noch nie im Nahkampf erprobt zu haben. Oder um es kurz auszudrücken: ne Perle hatte ich bisher keine am Start.
Das hat zwar wenig mit meinem Schwanz (oder der Unzufriedenheit damit) zu tun, sondern vielmehr mit anderen Gründen. Der aufmerksame Leser wird sich es bestimmt schon gemerkt haben. Wobei auch das alleine nicht den Ausschlag gibt. Aber nun genug davon.
Spätestens jetzt sollte man mal seine Werte posten, aber das tue ich im nächsten Post, weil ich dann alle meine bisherigen Messungen am Stück präsentiere.
Soviel kann ich schon verraten: Mein PE-Karriere verlief eigentlich bisher von den Gains her ziemlich gut, allerdings hab ich es mit den Disziplin nie so genau genommen. Mein Trainingsprogramm werde ich noch gesondert darlegen, aber vorweg: im Vergleich zu anderen habe ich ziemlich wenig, luschig und über weite Strecken gar nicht trainiert. Vielleicht liegt auch gerade hierin mein Geheimnis, dass ich wohl unterbewusst das für mich richtige Training gefunden habe. Dazu werde ich dann auch mal gesondert lamentieren, weil es nach praktischer Erfahrung verschieden Gaintypen gibt.

Ich weiß, dass ist erstmal viel Ankündigung und wenig Gehalt, aber ich habe jetzt nunmal die Gelegenheit, ein ordentliches Tagebuch anzulegen, und dann will man sich ja auch Mühe mit der Struktur geben.
(die fettgedruckten Begriffe sollen mir übrigens helfen, auch alle Ankündigungen abzuarbeiten.)

Ich wünsche euch gute Gains, Erkenntnisse durch mein PE-Tagebuch und vor allem viel Spaß an PG (vielen Dank an chris!!)

rego1
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.02.2012, 02:28
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 4.002
Standard

Zitat:
Zitat von rego1 Beitrag anzeigen
....
Ich wünsche euch gute Gains, Erkenntnisse durch mein PE-Tagebuch und vor allem viel Spaß an PG (vielen Dank an chris!!)
Gute Gains wünsch ich Dir auch !
Ich bin auch sehr gespannt....auf sehr viele Tagebücher Einzelner.

Mein Dank geht zurück.... an jeden Einzelnen der hier angemeldet ist und den ich von "vorher" kenne !
PGainer existiert weil es ein PE-Forum geben muss das EHRLICH ist.
Und ich werde alles tun dass es auch so bleibt.

Ich kram keine alten Geschichten hier aus.
Aber Eines sehe ich wieder : Alles Geschehene hat einen positiven Sinn.
Die Geschichte des deutschsprachigen PE wird ab jetzt neu geschrieben
....mit einem Admin der hinter, vor und neben PE steht und auch etwas dafür aktiv macht. Hätte man mir das vor 5 oder 10 Jahren gesagt, dann hätte ich ihn für Verrückt erklärt.

Schönes Anfangsposting von Dir ! Bin auf die nächsten Postings sehr gespannt.

Lieben Gruss
Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.02.2012, 03:00
Benutzerbild von Palle
Palle Palle ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 19.01.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 1.171
Lächeln Regos Tagebuch

Ich wollte nur schreiben, das ich es gelesen habe.

Der Aplaus ist das Brot des Künstlers.
Ich finde es gut und warte auf das nächste.

Ach ja, manche haben Komentare nicht so gern, wie war das noch bei dir

Grüße

Palle
__________________
Juli 2015 neue Werte.:
Nbpel ...16,00 cm....+/-
BPEL .....19,00 cm...
BPFSL....21,00 cm...
EG Eichel.....16 cm
EG mittig.....17 cm
EG base.......17 cm
Hier der Thread über meinen Werdegang.:Palles Penis-Werdegang:
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.02.2012, 18:50
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard

Dann fang ich mal an, meine Ankündigungen abzuarbeiten. Das Interessanteste mach ich mal gleich zuerst und stelle meine Werte ein. Richtig aussagekräftig wird das ganze natürlich erst, wenn ich auch über mein Trainingsprogramm berichtet habe. Da werde ich dann natürlich auch was zu Werten und Gains sagen, aber ich denke, es ist auch ganz vorteilhaft, dass mal so als Ganzes vorabzustellen:

Datum -- NBPFL -- BPFSL -- FG -- NBPEL -- BPEL -- EG
17.07.09: 8,5 ---------------------11,5
27.07.09: 9,0 ---------------------12,0
01.08.09: 9,0 ---------------------12,5
15.08.09: 9,0 ---------------------13,0

[...]

21.10.09: 9,5 ---------------------13,5------------12

[...]

09.11.09: 9,5 --------------10-----13,5---16,5-----12

[...]

09.04.10: 9,5-----17,0------10-----14,0---17,5----12,5

10.07.10: 9,5-----17,5------10-----14,5---18-----12,5

24.07.11:

FL: 10
BPFL: 13
BPFSL: 18
FG: 11
NPBEL: 14,5
BPEL: 18
EG: 12,8


13.02.12

FL: 9,5
BPFL: 13,5
BPFSL: 18,0
FG: 11
NPBEL: 14,5
BPEL: 18
EG: 13,0


Ich geb zu, ganz formschön ist es nicht, aber früher oder später werd ich da mal ne schönere Ansicht von machen. Wäre ein gutes Vorhaben für dieses Jahr
Und wie gesagt, der Kommentar dazu folgt dann mit meinem Trainingslog, damit sollte dann klarer werden, wie die Werte zustande gekommen sind. Ich bemühe mich natürlich, das so schnell wie möglich reinzustellen.

@Palle:
Kommentare sind immer gerne gesehen und Feedback ist sehr erwünscht. So bekommt man das Gefühl, mit PE nicht alleingelassen zu werden.
btw: Auch kritische Stimmen und Arschtritte sind erlaubt!
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.02.2012, 18:57
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 4.002
Standard

Hi Rego.

BPFSL und BPEL sind gleich ?
Das find ich jetzt sehr kurios und bin gespannt auf Deine Trainingsberichte.

Auf was gehst Du eher ? Auf EG oder auf die Länge ?
Gerade bei der Länge sehe ich bei Dir ordentlich Potenzial.
Vermehrte Stretchübungen kommen bestimmt gut bei Dir.

Aber da ist bei mir noch eine Frage offen.
Denn beim Lesen Deiner ganzen Daten ist mir aufgefallen wie gross
Dein Fatpad ist. Liegt ja irgendwo bei 3 / 3,5 cm .

Gehe ich von von mir aus, dann hast Du mindestens 10 kg Übergewicht auf den Rippen. Ist das richtig ?

Lieben Gruss
Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.02.2012, 19:54
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard

Ja, das mit dem Übergewicht ist leider richtig, wobei ich aber glaube, eher für Fatpad veranlagt zu sein. Aber momentan knapp 82kg bis 1,76m ist doch etwas viel.
Zu meinen BPFSL-Werten:
Habe ich ja am Anfang leider gar nicht gemesssen (hinterher ist man ja immer schlauer). Allerdings habe ich auch den Eindruck, dass sich mein Schlaffi einfach nicht so gut in die Länge ziehen lässt. Als Freund von TSM habe ich natürlich immer versucht, eine ensprechende Differenz zur BPEL zu erzielen, aber ich hatte auch mal eine Phase mit viel Stretching und auch das hat nicht geholfen. Außerdem hatte ich in letzter Zeit praktisch keine Längengains, war dann aber recht erfolgreich bei der EG.
Wird im großen Zusammenhang bald zu lesen sein, wobei ich vor allem die jüngere Vergangenheit stark kommentieren werde.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.02.2012, 20:17
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard

Vielleicht würde es jetzt ganz gut passen, mal auf meine Motivation und meine Ziele einzugehen:

Wie man an meinem Startwert von NPBEL 11,5cm ablesen kann, bestand da einfach Handlungsbedarf, auch ohne einen bestimmten Kommentar oder ein traumatisierendes Erlebnis, wie es leider vielen passiert. Wie schon geschrieben, ist mir die Schlaffigröße - im Gegensatz zu vielen PE-lern - eher unwichtig, weil ich, wie schon erwähnt, eigentlich nicht in so Situationen wie z.B. Gruppendusche bin, wo es dann auf den Schlaffi ankommt.
Da 11,5 EL in meinen Augen wirklich schon unterster Durchschnitt ist, auch wenn ich auf PD schon kleinere gesehen habe, ist natürlich gerade die Länge ein wichtiges Ziel von mir. Eine Anfangs-EG von 12 halte ich für gar nicht mal so schlecht, aber auch hier darf es ruhig mehr sein, was als Nebeneffekt so oder so auftritt.

Wenn man sich sein Endziel setzt, was man aber nie erreicht, weil man wohl immer mehr will , stellen sich verschiedene Fragen:
Was ist überhaupt erreichbar?:
Mit dem richtigen Training und Durchhaltevermögen eigentlich alles. Jedenfalls tut man gut daran, erstmal davon auszugehen.
Wieviel soll es denn sein, damit es nicht zuviel ist?
Habe dafür mal einen Anhang gemacht. Irgendwer von PD hatte den mal erstellt, basierend auf einer Grafik ist dem Netz, bei der irgendein Ammi mit Größenwahn fürchterlich übertrieben hatte. Ich halte diese Grafik für realistisch. Meiner Meinung nach bekommt man "Probleme" (Eindringen ist ohne weitere Vorbereitung nur bei den wenigsten Frauen möglich) bei einer EG ab 15 (Palle wird dazu sicher berichten können). Und eine Länge von 18-19cm halte ich für bedenklich (weil ganz versenken bestimmt was nettes ist).
Logischerweise will ich mit meinem Ziel knapp darunter bleiben.

Endziel wäre für mich also eine EG von 14-14,5 und eine Länge von 17-17,5.

Gleichzeitig weiß ich, dass das gerade in der Länge bei mir ein sehr schwieriges Vorhaben ist, in der EG sehe ich aber gute Chancen, da noch hinzukommen.

Die wichtiges Frage von allen wäre dann wohl noch:
Wie kommt man denn dahin?
Dazu werde ich dann noch später berichten und in dem Zusammenhang nochmal über meine Ziele sprechen.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
penis_size_preference_PD.jpg  
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 19.02.2012, 22:37
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 4.002
Standard

Du scheinst also ne echt hart zu dehnende Tunika zu haben.
Wobei mir dabei auch der sogenannte Steel-Cord in den Kopf kommt.
Also der sich erhärtende Gewebsstrang beim Stretchen auf der Oberseite des Penis.
Denn meist ist es ja so, dass bis auf den Steel-Cord der Rest recht weich und noch biegsam ist.
Den zu dehnen ist natürlich schwierig. Und man sollte schon mit Bedacht vorgehen, da sich in dem Strang auch der Dorsal-Nerv des Penis befindet.

Das heisst dass Hardcorestretches nur mit kontinuierlichem und gleichmässigem Zug ohne ruckartige Änderungen zu empfehlen sind um den
Steel-Cord langsam zu dehnen.
Dies passiert weder mit dem normalen Stretchen, noch mit anderen "händischen" Stretchübungen. Gerade das Hängen sollte da recht effektiv wirken. Oder eben einen Stretch-ADS. Wobei bei Letzterem immer noch das Problem des "Haltens" auf dem Tisch liegt um auch stundenlang einen adäquaten Zug zu halten ohne dabei eine Eicheldeformierung oder Reizung der Eichelspitze herbeiführt. Ich kenne bislang noch keinen über Stunden bequem zu tragenden Stretch-ADS der das kann.
Werde mich aber gerne eines Besseren belehren lassen, wenn es so etwas geben sollte mittlerweile.

Das Problem des Hängens ist ebenfalls ein Problem, da hierbei schon eine starke Beeinträchtigung der Blutzirkulation der Eichel stattfindet.
Das heisst dass man nur mit Durchblutungsunterbrechungen und auch nur in begrenzter Zeit damit arbeiten kann.

Die meiner Meinung nach härteste manuelle Stretchübung ist der Helistretch.

Vielleicht solltest Du das mal probieren.

Die Tabelle die Du gepostet hast, die kennt sicherlich mittlerweile jeder.
Dass diese Tabelle in den Grenzfällen vollkommener Humbug ist, muss man
wohl nicht näher ausführen.

Ein User zu meinen PD-Zeiten hat diese Tabelle auch schonmal nachretuschiert und es ergab sich da schon eher realistische Werte.
Aber auch bei den Grenzwerten kommen wir schon in den optisch kuriosen Bereich und gerade da ist die "Weite" der jeweiligen Frau schon sehr ausschlaggebend ob man das noch als "grüner Bereich" dieser Grafik zulassen kann.

Ich würd mich also von dieser Grafik nicht allzusehr beeinflussen lassen.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 19.02.2012, 23:49
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard

@chris: Die Grafik ist die retuschierte Version. Was du mit der Steel Cord ansprichst, geht mir schon durch den Kopf, seit ich meine Newbiegains hab. Seit dem fühlt sich das Schwanzinnenleben irgendwie sehr hart und unflexibel an, wobei sich dass nach 30-40 Minuten Stretchen auch erledigt hat und dann alles schön weich ist. Hanging und co kommen aber definitiv nicht in Frage, weil ich noch zu Hause bei meinen Eltern wohne. Aber bisher bin ich mit manuellen Übungen recht weit gekommen und ich denke, dass da noch das ein oder andere geht.


Nun zu meiner bisherigen PE-Karriere:
Zuallererst muss ich gestehen, dass meine Werte von oben so ziemlich das einzig genau sind, was aus der Phase überliefert ist. Vieles lässt sich aber aus dem Gedächtnis rekonstruieren.

Mein erstes Jahr PE:
Am Anfang standen natürlich die Newbiegains 2cm EL in 3 Monaten. Klingt rekordverdächtig. Aber die Messung stimmt. Auch wenn es nicht BP gemessen ist. Ich garantiere für eine Genauigkeit auf höchstens 2mm!
Von Training her habe ich eigentlich nur das empfohlene Newbieprogramm aus Stretchen und Jelquen durchgezogen. Das Ganze im 5/2-Rhythmus wobei ich an den on-Tagen so ca 40 min PE gemacht habe.
Nach gut 3-4 Monaten habe ich dann erstmal aufgehört um kurz darauf mit zementierten Newbiegains wieder neu aanzusetzen. Das Programm ist das gleiche geblieben. Ich habe bis zum Ende meines ersten PE-Jahres ziemlich unregelmäßig trainiert. Man könnte das wohl am besten beschreiben, wenn man in etwa davon ausgeht, dass auf 2,5 Monate Pause ca. 5-6 Wochen diszipliniertes Training folgten. So in etwa müsste das passen. Und so hab ich dann bis dahin nochmal 1cm EL und 0,5cm EG gegaint.

Das macht dann im ersten Jahr total +3cm EL, +0,5cm EG.

Das zweite Jahr PE:
Mein zweites PE Jahr verlief eher wenig erfolgreich. Zum Einen hab ich nur sehr wenig und ohne Kontinuität trainiert. Wenn dann mal eine Phase von diszipliniertem Training da war, hat es sich nicht mal in messbaren temporären Gains gezeigt, sodass ich immer schnell demotiviert war.
Deshalb ist bei meinen Werten auch von Juli 10 bis Juli 11 ein Loch: Ich habe nämlich immer wieder gemessen und keine Veränderung festgestellt.
Gegen Ende meines zweiten PE-Jahres im Juni 2011 habe ich wieder mit konsequentem Training angefangen.
Mein Programm wieder wie gehabt, allerdings diesmal rund 13 Wochen am Stück. Die Lehre, die ich aus der vorangegangenen Zeit gezogen hatte waren: enorme Längengains und dafür dann Stagnation --> also mehr Dickentraining.
Der Fokus auf Jelquen hat sich gelohnt. Nach dieser intensiven PE-Phase hatte ich dann nochmal rund 0,5 EG dazugewonnen.

Das dritte Jahr PE:
..hat im verganenen Herbst begonnen und mich jetzt wieder dazu verleitet, wieder stärker einzusteigen. Der Zeitpunkt liegt jetzt, weil ich gerade Semesterferien habe. In den letzten Wochen sind auch schon Vorbereitungen gelaufen, das werde ich dann als aktuelles Log führen.


Aus meiner bisherigen PE-Karriere habe ich, auch wenn sich mein Text jetzt wohl eher unspektakulär liest, die ein oder andere Erkenntnis gezogen, die ich hier nochmal gesondert darlegen werde.
Ich selbst hatte jetzt mit mehr Text gerechnet, aber auch meine Aufzeichnung auf PD geben einfach nicht mehr her. Letztlich sind es eh die Ergebnisse, die das Interessante sind und vieles Kleinigkeiten sind im Nachhinein eher uninteressant. Auf andere Aspekte will ich aber auch in anderem Kontext eingehen.
Für Frage bin ich natürlich jederzeit offen.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.02.2012, 00:21
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 4.002
Standard

Hi Rego.

Da hab ich zu fix drüber geschaut und nicht gemerkt dass es sich um die schon realistisch angepasste Version handelt.
Aber auch das ist alles relativ.
Denn ich kann auf einige Frauen zurück blicken und weiss dass es
auch da enorme (!!!) Unterschiede gibt was die Enge und Tiefe an geht.
Das ist genauso unterschiedlich wie bei den Kerls.

Dein Bericht gerade in der etwas unregelmässigen Zeit erinnert mich ganz an mich selbst und meine ersten 5-10 Jahre PE.
Ich hab da mit Sicherheit enorm viele Gains verschenkt. Aber das war aus
Unwissenheit und der daraus dann resultierenden Demotivation.
Ich "sah" eben nach 1-2 Monaten keinen wirklichen Erfolg, der gerade
am Anfang recht schleichend war.

Meine seitdem auch bewusst gemessenen Gains kommen erst nach schon 10jähriger Erfahrung mit etlichen Selbstversuchen.
Und gerade da hab ich es auch nur mit enormen Hardcore-Übungen soweit gepackt wie ich bin.

Deine Anfangsmaße erninnern mich ganz stark an meine Eigenen, die nicht
weit entfernt davon waren.
Im Gegensatz zu dir, hatte ich schon recht früh mit blöden Bemerkungen zu schaffen gehabt.
Und nicht umsonst verlor ich meine "Unschuld" erst ab 20.

Schöne und ausführliche Postings von Dir...Danke

Schliess Dich doch uns an im TSM-Testbereich.
Wir wollen die TSM-Theorie mal genauer betrachten und ich werde
mein zukünftiges Training auch mal ganz neu durchdenken.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 20.02.2012, 12:28
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard

auf den TSM-Test komm ich vielleicht noch zurück.

jetzt erst noch zwei andere Sachen, bevor ich mit meinem Log in die Gegenwart springe.

Was mich vor allem im zweiten Jahr PE sehr beschäftigt hat, weswegen auch keine Gains kamen, war das Thema Deviation, was mich auch jetzt wieder stark beschäftigt. Wie stark meine Krümmung nun auch sein mag - ich werde da bald mal was reinstellen - ich bin einfach der Meinung, dass man besser trainieren kann, wenn der Knick weg ist. Außerdem lässt sich dann leichter messen, weil ich bisher immer gegen die Krümmung gedrückt habe. Man kann damit zwar schon ziemlich genau messen, aber im mm-Bereich, wo man sich nunmal nach den Newbiegains befindet, ist die Auflösung eben nicht so gut möglich.
Ich habe mittlerweile ich wieder mit Bends angefangen, wobei das manchmal schon eher in Biegen und Brechen ausartet. Dazu aber dann bald mehr.

Nun wollte ich noch etwas Theorie loswerden, obwohl die Bezeichnung vielleicht etwas zu hoch gegriffen ist. Im Prinzip geht es mir nur um die Feststellungen, die ich für mich selbst gemacht habe.
Die erste ist eher schon hinlänglich bekannte, nämlich dass es verschiedene Gaintypen gibt. Ich habe zum Beispiel im ersten Jahr 3cm in der Länge gewonnen. Dass ist für den Zeitraum ziemlich viel, wie ich finde, und von daher liegt der Schluss nahe, eher ein Längengainer zu sein. Umso verwunderlicher, dass es in letzter Zeit mit der Länge gar nicht geklappt hat, dafür aber die EG ganz gut mitgemacht hat.
Ich will erstmal nicht ausschließen, dass man im Laufe der Karriere evtl. sogar mehrmals zwischen Längengainer und Dickengainer wechseln kann. Das könnte z.B. daran liegen, dass in eine Richtung alles ausgereizt ist und dafür die andere Region trainingstechnisch noch Brachland ist. Hängt natürlich stark von den Übungen ab. Aber ich denke, es ist zweifelsfrei so, dass man Phasen hat, in denen man eben leichter Länge oder leichter Dicke gaint, auch wenn das Trainigsprogramm anfangs identisch ist. Als ich gemerkt hatte, Länge geht gerade nicht, aber Dicke will wohl, habe ich halt fast nur gejelquet und Erfolg gehabt.

Als zweite Feststellung, die zwar nicht ganz neu aber dafür kontrovers diskutiert wird, möchte ich auf die Notwendigkeit von Pausen eingehen.
Es klingt nach einer netten Ausrede für längere Trainingspausen, aber ich habe wohl unterbewusst das für mich Richtige gemacht. Gerade im ersten Jahr hatte ich nach dem Zementieren meiner Newbiegains eine Pause gemacht und nach der Pause kam nochmal richtig was nach. Ich bin nämlich der Auffassung, dass man PE auf 2 Arten betreiben kann.

Entweder man zieht konsequent über Monate und Jahre seinen Trainingsplan durch und muss ihn konsequent erweitern und intensivieren, um neue Anreize zu setzen. In diesem Fall ist es wohl der stete Tropfen, der die Gains bringt.
Ich halte diese Methode zwar für recht vorbildlich und beneidenswert, was die Disziplin angeht, aber auf der anderen Seite wird man irgendwann an seine Grenzen stoßen - sei es was den Trainingsaufwand angeht, oder was die Übungsstärke betrifft. So oder so ist dann irgendwann Schicht im Schacht.

Die Methode, die ich jedoch favorisiere:
Mit möglichst wenig Aufwand beginnen und solange steigern, bis sich Gains einstellen. Dann solange durchziehen bis nicht neues mehr kommt und das Erreichte zementiert ist. Dann längere Trainingspause und wieder von vorne.
Meiner Meinung nach hat das folgende Vorteile:
- sehr geringes Verletzungsrisiko, weil man nicht immer härtere Übungen macht
- kein Risiko von Narbenbildung, was auch spätere Gains verbauen kann
- man ermüdet nicht zu sehr, weil man auch mal PE-freie Phasen hat
- keine Überreizung, sodass irgendwann gar nichts mehr fruchtet.

Natürlich wird man auch hier mit der Zeit stärkere Übungen machen müssen, wobei ich mich bisher da eher drum gedrückt habe. Ich meine aber auch, dass man mit manuellen Übungen sehr viel erreichen kann. Ich lasse mir wohl die Kritik gefallen, dass man so nicht das maximale Gaintempo hat. Allerdings muss man jetzt auch daran denken, dass ich im Laufe meiner PE-Karriere in der Länge ca. 6cm gainen will. Und um das zu erreichen, muss man sich schon was geschicktes überlegen, um auch länger dabei zu bleiben.
Außerdem die Methode der langen Pausen auch den entscheidenden Vorteil, dass man immer noch dazu übergehen kann, einfach in Einem durchzuziehen.
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 20.02.2012, 13:46
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 4.002
Standard

Hi Rego.

Einfach geil !!! Warum ?
Weil ich genau die gleichen Ansichten habe wie Du.

Da ich trotz regelmässigem Trainings immer wieder beruflich bedingt
eine längere über Wochen sich ziehende Pause einlegen musste,
zähle ich wohl zu beiden von Dir erwähnten Gruppen, obwohl ich mich
selbst eher in der durchgehend PE-machenden Gruppe sehe.

Ich muss zugeben dass ich wohl irgendetwas falsch mache.
Es ist wohl immer leichter Tipps zu geben als sie selbst zu beherzigen
Mal schauen wie es demnächst weiter geht bei mir.

Du hast Dich ja schon in dem TSM-Thread gemeldet.
Ich werde wohl nun nach der jetzigen Pause mein Augenmerk auf
Länge legen. Warscheinlich ist das nämlich mein Fehler dass ich die ganze
zurückliegende Zeit von etwa 2 Jahren mein EG-Ziel von 15 cm erreichen wollte und eben dementsprechend "falsch" trainiert habe.
Vielleicht ist das ja der "Stein der Weisen" bei mir . Wir werden sehen.
Also vermehrte Längeübungen, denn 14er EG reicht teilweise schon "bis zum Abwinken" nach meiner Erfahrung.

Hab auch gelesen dass Du an der Behebung einer Krümmung arbeitest.
So ne leichte Krümmung habe ich auch, aber kaum der Rede wert mittlerweile. Aber wenn ich im gerade gepressten Zustand messe, so komm ich auch auf 5 mm mehr.
Mal schauen ob ich zu den Längenübungen noch punktuelle Bends mit rein mische.
Du siehst, irgendwo haben wir beide Parallelen

Dein Text hat mir insoweit geholfen dass er meine momentan etwas
verworrenen Gedanken was mich persönlich angeht, etwas geordnet hat und mir nen neuen Plan gegeben hat. Danke hierfür !

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 20.02.2012, 14:54
Unregistriert
Gast
 
Beiträge: n/a
Standard

Also nach deinen Maßen zu urteilen, würde ich wie im ersten Jahr trainieren.
Etwas verwirrend die vielen verschiedenen Maße.
Hast du eigentlich mal ein halbes Jahr ernsthaft durchtrainiert?

An deinem Beispiel sieht man deutlich, nur das konsequente Training bringt auf lange Sicht Erfolg.

Natürlich hast du gegaint, was ja auch erfreulich ist.
Aber , du hättest weiter sein können.

Trotz dem ein schöner Bericht. Hier mal ne Tabelle:

Grüße und Gains....Palle

Geändert von chris031269 (20.02.2012 um 20:55 Uhr) Grund: Freigeschaltet
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 20.02.2012, 16:19
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard

@chris: Das wir uns von der Philosophie her ähnlich sind, dass hatte ich schon früher bemerkt. Das war auch letztlich einer der ausschlaggebenden Gründe, warum ich hier aktiv mitwirken will. Wenn es dir für dein Training geholfen hat, dann freut mich das natürlich ganz besonders.


aktuelles Training:

Hier mal mein aktuelles PE-Phase, die am Montag 9.1.12 begonnen hat:

Woche 1:

Montag-Dienstag
20min PC

Mittwoch-Samstag
30 min PC

Sonntag
Ruhetag

Woche 2:

Montag und Dienstag:
30 min PC

Mittwoch:
20 min PC

Donnerstag:
30 min PC

Freitag:
20 min PC

Samstag:
Ruhetag

Sonntag:
30 min PC

Woche 3:

Montag:
30 min PC

Dienstag:
40 min PC

Mittwoch - Sonntag:
30 min PC

Woche 4:

Montag - Samstag:
30 min PC

Sonntag:
Ruhetag

Woche 5:

wegen 3 Klausuren kompletter Ausfall von Training

Woche 6:

Montag - Freitag:
30 min PC, 30 min PE

Samstag - Sonntag:
30 min PC

Habe in dieser Woche den Fokus auf Jelques und Bends gelegt. Angeregt vom TSM-Thread werde ich in nächster Zeit aber auf Stretchen setzen. Außerdem soll die Trainingszeit von 30 auf 40 oder 45 min steigen.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 20.02.2012, 19:26
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 4.002
Standard

Hi Rego.

Du hast eine lange Zeit lediglich den BC-Muskel trainiert.
Kannst Du eine merkliche Veränderung dadurch berichten ?

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 20.02.2012, 20:51
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard

@unregistrierter Palle:
Ich hätte in der Tat mehr trainieren können. Ob man so einfach aber jedes Plateau knacken kann, glaube ich nicht. Da wären andere Methoden nötig. Und wie gesagt, ich bin auf manuelles Training beschränkt. Aber mal sehen, was sich da noch machen lässt. Im Moment bin ich einfach über jedes Ergebnis froh und freue mich schon, wenn ich einfach mal längere Zeit durchhalte und dann auch Gains kommen

@chris:
Aus alter Gewohnheit sag ich übrigens PC auch wenns eigentlich der andere ist..
Nun ja, ich habe den Muskel trainiert und überhaupt wieder Trainingsrhythmus zu erproben.
Was aufgefallen ist, ist dass ich am Amfang max. 4 sec die Spannung halten konnte. Jetzt sind schon knapp über 10 sec. drin. Auf die EQ habe ich nicht besonders geachtet, weil die bei mir sowieso ziemlich gut ist. Ohne PE und als Nichtraucher usw. ist das auch kein Wunder. Zumindest in meinem Alter nicht :P
Man schielt ja beim BC-Training ja doch immer Richtung MO, aber das steht bei mir erstmal hinten an. Einen Vergleich, was die Standhaftigkeit bei langen Jelq-Sessions oder so angeht, habe ich nicht. Und da ich mich ja eh entschieden habe, jetzt erstmal aufs Stretchen zu setzen, dürfte dahingehende Fähigkeiten auch nicht gefordert sein. Trotzdem möchte ich es gerne weitermachen, wie gesagt, man schielt ja doch ein bisschen.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 20.02.2012, 21:12
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 4.002
Standard

Zitat:
Zitat von rego1 Beitrag anzeigen
..... Und da ich mich ja eh entschieden habe, jetzt erstmal aufs Stretchen zu setzen, dürfte dahingehende Fähigkeiten auch nicht gefordert sein. Trotzdem möchte ich es gerne weitermachen, wie gesagt, man schielt ja doch ein bisschen.
Dann bin ich gespannt ob Deine jugendliche EQ bei nem vermehrten Stretchen nicht ein wenig in die Knie geht
Es kann zwar auch bei mir mittlerweile am Alter liegen, aber bei vermehrtem Stretchen bin ich ziemlich schnell "abgelenkt" bis "mau" was das Halten einer Erektion angeht in einer vermehrten Stretchphase. Da funzt es echt nur bei maximaler Erregung.
Je jünger man ist, desto weniger wird das wohl bemerkbar sein.

Nachtrag : Also rückblickend kann ich einem ordentlichen BC-Training trotz aller Raterei dazu , nix abgewinnen.
Von der Theorie und sicherlich auch bei einigen Usern wurde dadurch schon positiv berichtet, aber irgendwie bemerke
ich selber nichts davon. Es gab ne Zeit in der ich mir eine Besserung einbildete, aber nach so langer Zeit scheint es sich
herauszustellen dass es bei mir nichts oder nicht viel bringt.
Könnte aber auch daran liegen dass ich schon immer ein gutes Gefühl für den BC und auch den PC-Muskel habe und beide
relativ gut getrennt fühlen und auch bewegen kann- Womöglich sind jene Muskeln bei mir sowieso ein wenig überm Schnitt.
Ist aber nur so eine Vermutung von mir.
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 20.02.2012, 22:15
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 2.008
Standard

Ich gehe auch davon aus, dass die EQ in spätestens 3 Wochen nicht besonders toll ist. Aber was solls, ich brauch sie ja eh nicht
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 20.02.2012, 22:23
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 4.002
Standard

Zitat:
Zitat von rego1 Beitrag anzeigen
Ich gehe auch davon aus, dass die EQ in spätestens 3 Wochen nicht besonders toll ist. Aber was solls, ich brauch sie ja eh nicht
Hahaha....auch da unterscheiden wir uns in nix

Ich muss Dich aber über den UKO-Faktor aufklären.....unverhofft kommt oft
Bei mir war das früher immer so, dass ich gerade in den Momenten wo ich absolut nicht darauf aus war, immer irgendwie jemanden dann fand.
Wenn ich als unterwegs war in der Absicht jemanden kennenzulernen, hat da nie was geklappt.

Wenn Dir mal Eine gegenüber steht, Dich anquatscht und mit Dir in ein lustiges Gespräch kommt, dann : aufpassen......in meinen Erfahrungen hatte ich grundsätzlich immer ne Zunge im Hals.....aber nicht nur meine Eigene ....lach
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 21.02.2012, 02:07
Benutzerbild von Palle
Palle Palle ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 19.01.2012
Ort: Hessen
Beiträge: 1.171
Blinzeln Unverhofft kommt oft,

Das ist immer so im Leben.
Meine Mutter hat sich nen frischen Schlüpfer angezogen, wenn sie das Haus als 80 jährige verlassen hat.
Es wäre ihr peinlich gewesen, wenn sie mal einen Unfall gehabt hätte und wäre dann mit einem 6 Stunden alten Schlüpfer in die Klinik gekommen.

Also mein PC ist durcheinander. Und die Tabelle die ich gemacht habe, ist in den Tiefen der Festplatte verschwunden, pardon.

Grüße an alle....Palle
__________________
Juli 2015 neue Werte.:
Nbpel ...16,00 cm....+/-
BPEL .....19,00 cm...
BPFSL....21,00 cm...
EG Eichel.....16 cm
EG mittig.....17 cm
EG base.......17 cm
Hier der Thread über meinen Werdegang.:Palles Penis-Werdegang:
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:27 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.