PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung  

Zurück   PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung > Foren-Bereiche > Penisvergrösserung durch Pumpen

Penisvergrösserung durch Pumpen Pumpen aller Art - Erfahrungen, Fragen, Wissensaustausch

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 14.11.2016, 00:49
Ding Ding ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.10.2016
Beiträge: 4
Idee 2 Monate Newbieprogramm fertig, nun paar Fragen zum pumpen

Hi Community,
heute ist mein 2 monatiges Newbieprogramm fertig.
5/2 wie beschrieben und dazu 1-2 Woche vorsichtig pumpen um mich ein bisschen auf das Pumpprogramm von allabout vorzubereiten. Läuft eigentlich ganz gut, optisch erkenne ich aufjeden Fall einen Unterschied. Ich bin beschnitten und will wie ihr euch schon denken könnt auf Dicke gehen. Die Maße poste ich die Tage wenn ich mal Sturmfrei hab. Nun hab ich ein paar Fragen zum pumpen.

Konischen Zylinder und Zubehör habe ich mir bei der Lederwerkstatt schon bestellt gehabt, mit der beschrieben 0,5-0,8 mm Zugabe. Beim pumpen füllt meine Base den Zylindereingang nach ein paar Minuten aus. Die Eichel ist auch drumherum an den Zylinder gedehnt. Der mittlere schaft ist praktisch im freien. Jetzt meine Frage, ist das okay so oder muss die Eichel drumherum frei im Zylinder sein? Ich dachte durch diese "Blockade" kommt vllt nicht genug Unterdruck an den mittleren Schaft an? Oder liege ich da falsch? Gepumpt wird vorgewärmt mit reichlich Gleitgel, bin jetzt bei ca. 5 hg. Wollte es mal wissen bevor ich das Pumpprogramm starte.

Danke und Grüße an Alle
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 14.11.2016, 01:45
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 50
Beiträge: 3.955
Standard

Zitat:
Zitat von Ding Beitrag anzeigen
... Der mittlere schaft ist praktisch im freien. Jetzt meine Frage, ist das okay so oder muss die Eichel drumherum frei im Zylinder sein? Ich dachte durch diese "Blockade" kommt vllt nicht genug Unterdruck an den mittleren Schaft an? ...
Der Innendruck wird sich trotzdem gleichmässig verteilen.
Also keine Sorge, auch wenn die Eichel vorne optisch abdichtet.
Der Unterdruck wird sich dennoch auch bis an den freien Mittelschaft ausdehnen.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 14.11.2016, 12:14
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 27
Beiträge: 2.066
Standard

Genau. Außerdem ist es ja gar nicht schlecht, wie es ist, denn so wird sich auf lange Sicht am Schaft mehr tun, als an Base und Eichel und so die EG etwas mehr angleichen. Sofern das denn auch so gewünscht ist.

Im Übrigen wären deine Start- und aktuellen Werte sehr interessant.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 16.11.2016, 00:44
Ding Ding ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.10.2016
Beiträge: 4
Standard

So nun kommt eine kurze Zusammenfassung und paar Daten. Ich bin 30 Jahre alt, 170cm, 70kg, beschnitten und hatte eigentlich nie wirklich Probleme mit meinem Ding. Da ich kleine sportliche Frauen bevorzuge, sind Sie meist kompakt gebaut. Das einzige was mir manchmal auffielt ist die fehlende Dicke, vorallem beim Kondom tragen, manche Sorten verrutschten. Vor 12 Jahren hatte ich das erste mal mich über PE informiert und paar Tage ausprobiert. Leider gabs damals nicht so viel Infos und Dokumentationen von Usern im Netz. So hab ich es sein gelassen und meine kurzen Verschnaufpausen nach einer Ejakulation machte die PE Gedanken wieder wett. Allgemein bin ich Sexafin, bei den kleinsten Reizen bin ich sofort Startklar. Das liegt wohl in der Familie. Mein Opa war bis Ende 70 noch sexuell tätig ohne Chemie. Sein Geheimrezept waren Walnüsse eingelegt im Honig. Zur erneuten informieren über PE hat mich mein Blutpenis gebracht. Und zwar wenn ich mal ne enge Buxe anhab, kann es sein das der Schwanz bis auf die Eichel sich zusammen zieht, sieht dann aus wie ein Mikropenis Also ist der größenunterschied zur einer Erektion enorm. Das will ich jetzt ändern und dazu als Schwerpunkt, Dicke dazu gewinnen. Länge ist zweitrangig da ich jetzt schon bei meiner Freundin innen anstosse, aber wenn was dazu kommt ist es auch net schlecht. Meine Maße sind/waren wie folgt:

14.09.2016:
NBPEL: 135
BPEL: 157
BPFSL: 160
EG: 115/106/115

14.10.2016:
NBPEL: 140
BPEL: 164
BPFSL: 165
EG: 117/108/115

14.11.2016:
NBPEL: 150
BPEL: 163
BPFSL: 170
EG: 120/11/112

Training war bisher wie folgt. Newbieprogram 5/2. 1-2 die Woche pumpen mit einem konischen Zylinder (1,75 inch/4,5cm). Überrascht hat mich der letzte Sprung beim NBPEL, BPFSL scheint konstant zu sein, ich muss dazu sagen das ich aber den ersten Monat ohne an der Base festzuhalten gestretcht habe. 2. Monat war dann stretchen mit festhalten an der Base. Heute hab ich mitm reinen pumpen angefangen. Paar Minuten aufwärmen dann 3 Minuten leichter Unterruck, Vakuum raus, Schwanz durchkneten und dann 10 min bei 5hg. Danach absahnen, fällt mir echt schwer ohne und soll auch nicht gut für die Prostata sein wenn man es nicht macht. Danach unter der Dusche abwärmen und mit Granatapfelöl eincremen.

Ist das absahnen schlimm? Soll ich evtl. Noch dazu stretchen, da es wohl anzuschlagen schein. Überflexibler Schwanz vllt? Unterwäsche hab ich auch auf lockere Boxershorts umgestellt. Steht das 7d für 7 Tage die Woche beim allabouts Pumpprogramm? Wenn mir noch was einfällt, melde ich mich.

Viele Grüße

Geändert von Ding (16.11.2016 um 05:21 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 16.11.2016, 11:26
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 50
Beiträge: 3.955
Standard

Hi Ding.

Respekt mein Lieber.
In 3 Monaten Newbiegains von 1,5 cm in der Länge.
Das ist schon ein Wort und auch nicht so häufig.

Nach dem Training sollte man nicht "absahnen" um mal bei Deiner Wortwahl zu bleiben

Dann mach mal weiter so.
So wie es ausschaut , bist Du ganz gut dabei schon am Anfang.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 16.11.2016, 16:04
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 27
Beiträge: 2.066
Standard

Zitat:
Zitat von Ding Beitrag anzeigen
Überrascht hat mich der letzte Sprung beim NBPEL,
Daran kann ich was nicht stimmen. Deine BPEL ist in 2 Monaten um 0,6cm gewachsen, deine NBPEL aber um 1,5cm. Da ich nicht davon ausgehe, dass du vor zwei Monaten noch 90kg gewogen ist, muss an der Messung was falsch sein. Ändert sich die Körpermasse, bzw. das Fatpad nicht, dann müssen die Zuwächse bei BPEL und NBPEL gleich groß sein.
Die BPFSL ist nach deiner Messung in dem Zeitraum um 1cm gewachsen. Das ist gut und im Bereich des Möglichen, von Konstanz kann da zum Glück keine Rede sein.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 17.11.2016, 02:25
Ding Ding ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.10.2016
Beiträge: 4
Standard

Hm der BPEL Unterschied kann vllt an den Schmerzen an der Base liegen, wenn ich mitm Meterstab dagegen drucke. Hab jetzt die Metalkante mit Kreppapier abgegklebt + bissl Haare wachsen lassen damit meine Freundin im Notfall keine Abdrücke sieht vom pumpen. Meint ihr stretchten geht klar im Zusammenhang mit dem Pumpprogramm? Oder ist es evtl. zu viel des Guten?
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 18.11.2016, 00:40
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 50
Beiträge: 3.955
Standard

Zitat:
Zitat von Ding Beitrag anzeigen
... Meint ihr stretchten geht klar im Zusammenhang mit dem Pumpprogramm? Oder ist es evtl. zu viel des Guten?
Natürlich kannst Du das so machen.
Genauso hat man früher trainiert, bevor die TSM und ALP-Theorie zu eher
einseitigen Programmabläufen angeregt haben.

Wichtig ist nur, dass Du genau beobachtest und selber einschätzt ob
der jeweilige Durchgang effektiv war.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 18.11.2016, 23:54
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 27
Beiträge: 2.066
Standard

Legt dich auf eine Weise fest, wie du deine Werte ermittelst. Gerade die BP-Werte sind wichtig, weil hier keine Schwankungen durch Gewichtsveränderung einwirken.

Was die Kombination von Stretchen und Pumpen angeht:
Ich bin da eher TSM/ALP-konform ein Freund von einseitigen Trainingsphasen. Frag dich, wo du mit dem Training hinwillst und stelle die entsprechenden Übungen dafür zusammen.
Eine Kombination von Stretchen und Pumpen macht eigentlich nur in einem Fall besonders viel Sinn: wenn man bereits eine hohe Differenz zwischen BPFSL und BPEL hat, diese mit BPEL auffüllen will und auch danach noch weiter an Länge gainen will, dafür also die BPFSL weiter wachsen soll.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 15.03.2017, 19:44
Ding Ding ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.10.2016
Beiträge: 4
Unglücklich

Hi, kurzer Zwischenstand.
Ich bin jetzt in der 14. Woche des Pumpprogramms. 2-3 x am Tag a 20-25 min pumpen mit konischen Zylinder ( die letzten 2-3 Wochen ab un an mit geraden Zylinder). Mein Werte sind ein bisschen gestiegen, folgen dann unten, was mich aber wunder ist das mein EG sich kaum verändert. Ich hab auch mittleiweile Probleme die EQ zu halten beim Pumpen (ist nimmer so aufregend und die täglichen Pornos stupfen einen irgenwie ab). Beim Vakuum lösen ist mein Schwanz praktisch "schlaf". Ab und an wenn ich die EQ halten konnte, war der Schwanz richtig auf PUMP. Aber ohne durchgängige EQ hab ich das Gefühl der Schwanz logischer Weise nach dem Training schon um 0,5cm im EG zunimmt aber ungepumpt kein Zuwachs da ist. Ist das Training ohne durchgängige EQ sinnlos? Ich kann mittlerweile "locker" zwischen 5-6 hg pumpen (mit leichten Roten punkten am Schaft, wie Knutschfleck, die dann recht schnell sich auflösen). Sonst ist die Ausdauer beim Sex deutlich gestiegen, wenn ich net kommen will dann kann ich es recht lang verzögern. Die Base und der Eichelkranz füllen den Zylinder aus, die Mid nur ab un an mit den Adern.

Ich bin ein bisschen enttäuscht und verzweifelt das sich im EG so wenig getan hat. Gibts irgendwelche Tipps?

Meine aktl. Werte sind:

15.03.2017:
NBPEL: 150 (schwer zu messen, da EQ schwankt)
BPEL: 170
BPFSL: 176
EG: ca. 120 (gepummppt ca. 125)

Freue mich auf euere Antworten

Gruß
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 16.03.2017, 00:31
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 27
Beiträge: 2.066
Standard

In der Tat ist es für den Pumperfolg nötig, die ganze Zeit über eine möglichst starke Erektion zu haben. Das ist vielleicht selbst mit guten Voraussetzungen nicht komplett machbar, sollte aber zumindest das Ziel sein.

Ich frage mich, ob du dir mit deinem Programm möglicherweise etwas zuviel zumutest und daher die EQ so schlecht ist. Probier mal zum Vergleich 2x 10-15min, also weniger, dafür aber mit hoffentlich deutlich besserer Erektion. Die Umstellung kann natürlich ein bisschen dauern.
Außerdem habe ich jetzt nichts von Pausentagen gelesen. Beim (intensiven) Pumpen kann man aber durchaus ein 2/1 oder sogar 1/1 fahren.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.