PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung  

Zurück   PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung > Foren-Bereiche > Persönliche Berichte, Tagebücher und Erfahrungen

Persönliche Berichte, Tagebücher und Erfahrungen Hier ist Platz für die persönlichen PE-Threads

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 23.03.2018, 12:30
Hornochse Hornochse ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 23.03.2018
Alter: 23
Beiträge: 7
Standard Frischfleisch

Hallo zusammen,

ich bin vor gut einem Jahr auf dieses Forum gestoßen und habe damals das Newbieprogramm ungefähr zwei Monate durchgezogen bis mich irgendwie die Motivation verlassen hat
Damals bin ich auf das Forum gestoßen, weil ich mit meinem kleinen Freund unzufrieden war/bin. Ich hab einen ziemlichen Blutpenis und mit 13,5 cm NBPEL (15 cm BPEL) ist er mir irgendwie zu klein. Vorallem die EQ stört mich. Ich würde gern darauf trainieren, dass mein Schwanz recht schnell hart wird und nicht erst kurz bevor ich komme. (So wie ich das verstanden habe wird die EQ bei ordentlichem jelquen eh besser?)

Jetzt wollte ich aber wieder anfangen und hoffentlich länger am Ball bleiben, um auch mal was zu gainen.
Hab mir den Phallosan forte zugelegt und ersetze mit ihm jetzt das strechen was ich immer recht anstrengend fand
Als Programm habe ich vor, 5on/2off zu machn und dann ca. 25 min jelquen und danach noch 15 min ballooning.
Ich mach das ganze ohne auf- und abwärmen, hoffe das ist okay?

Ich möchte vorallem an Länge gainen. Unerigiert wie erigiert. 15 cm NBPEL wären echt klasse. Ein Traum wären 16.

Ist es zu viel, wenn ich den Phallosan direkt von Anfang an benutze ohne das Newbie Programm? Ich stelle den Phallo auf recht milden Zug ein.

Hier mal meine Werte:
NBPEL: 13,5 cm
BPEL: 15 cm
EG mid: 11-12 cm
BPFSL: 15-15,5 cm

Zuletzt wollte ich noch sagen, dass ichi es echt klasse finde, wie freundlich und bemüht ihr hier seid!
Ich hoffe, dass ich es diesmal mit etwas mehr Aktivität hier im Forum mindestens ein halbes Jahr durchhalte und dann mal schauen
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 23.03.2018, 12:48
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 3.990
Standard

Welcome ,

Also alleinig mit dem Phallo Forte ist Dir nicht gedient,
zumindest als "Ersatz" für das Strechen.

Am Anfang von PE sollte man das Gewebe erstmal vordehnen
um den Dehnungspuffer zu verringern, dass man auch am Maximum
der Dehnung arbeitet.

Ausschlaggebend ist dafür die Differenz zwischen BPEL und BPFSL

Dieser Wert sollte am Allerbesten auf ca 2 cm kommen (packen nicht alle).

Wenn Du das gepackt hast, kannst Du dann gezielt trainieren.

Hierzu schau mal im Forum nach der TSM- Theorie und der
Erweiterung namens ALP-Theorie.
Lies Dir das mal alles genau durch und versuche das nachzuvollziehen,
dann kannst Du auch relativ gezielt vorgehen und effektiv.

Ein gewerblicher Stretcher wird nie eine händische Übung ablösen können,
sofern man Diese natürlich richtig und mit der richtigen Intensität ausübt.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 23.03.2018, 15:18
Hornochse Hornochse ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 23.03.2018
Alter: 23
Beiträge: 7
Standard

Damke erstmal für die schnelle Antwort. Also die TSM Theorie kenne ich und da macht es bei mir auch recht viel Sinn vorallem zu stretchen.
Dann werde ich mal auf deinen Rat hören und schön Hand anlegen beim stretchen.
Wobei ich ehrlich gesagt nicht so ganz verstehe, wo der Unterschied zwischen stretchen mit dem Phallo und dem händischen ist, außer der Richtung.
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 23.03.2018, 19:00
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.982
Standard

Unterschiedliche Prinzipien: moderater Zug über lange Zeit <-> kräftiger Zug für kurze Zeit
Kann sich auch wunderbar ergänzen.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 24.03.2018, 07:46
Hornochse Hornochse ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 23.03.2018
Alter: 23
Beiträge: 7
Standard

Danke Rego!
Dann kann ich meine Karriere als PEler ja jetzt starten.

Ich hab jetzt nach 5 Tagen Training so ein leichtes Ziehen im Penis. Ist jetzt auch nach zwei Tagen etwas besser geworden.
Ist so eine Erscheinung normal oder eher bedenklich?
Im Gefahren Bereich habe ich so etwas nicht gefunden.
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 26.03.2018, 00:23
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 3.990
Standard

Das was Du beschreibst ist vom Gefühl her wie ein Muskelkater.
Das kennt jeder der schonmal leicht übers Ziel geschossen ist.

Deine Intensität scheint also schon am obersten Limit zu sein.
Wenn Du Schmerzen hast, solltest Du zumindest 1-2 Tage pausieren,
bis dieser Schmerz weg ist.
Und dann schauen dass Du da nimmer hin kommst, also ein wenig die Intensität
zurück nehmen, dann ist alles prima.

Hier Tipps für die Intensität zu geben , ist schwierig.
Da gehts rein nur ums Technische, also die Ausführung.
Was die Intensität angeht, musst Du Dich selber langsam rantasten.

Zuviel ist nicht immer mehr. Manchmal holt man sich dabei auch
Verletzungen die man sich auch hätte sparen können.
Das Problem ist eben, selbst rauszufinden wo die persönlichen Grenzen liegen
dass man sich keine Verletzung holt.

In dem Sinne, schau dass Du kurz pausierst, bis der Schmerz weg ist
und mach dann etwas softer und Rantastender weiter.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.03.2018, 19:08
Benutzerbild von Madnox
Madnox Madnox ist offline
normaler User
 
Registriert seit: 12.04.2013
Beiträge: 78
Standard

Hallo,

ich würde mal forschen warum deine EQ zu schlecht ist, wenn man Erektionsprobleme hat kann PE auch hinderlich sein, insbesonders dann, wenn man diese durch libidoprobleme durch übermäßigen Pornokonsum hat.

Ich würde mal eine Viagra einwerfen und schauen obs dann weggeht, wenn nicht würde ich mir mal Libidomittel besorgen, zB DHT oder was dopaminerges.

LG Mad
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.03.2018, 10:55
Hornochse Hornochse ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 23.03.2018
Alter: 23
Beiträge: 7
Standard

Alles klar. Das mit dem Ziehen hat sich jetzt zum Glück nach wenigen Tagen erledigt.
Ich war wahrscheinlich wirklich zu übermotiviert und wollte meinen kleinen Freund direkt nach einer Woche hochzüchten.

@Madnox
Danke für die Tipps. Also meine EQ ist insofern schlecht, als dass ich länger als früher brauche um hart zu werden und dann ohne Stimulation sehr schnell wieder schrumpfe.
Meinen Pornokonsum hab ich vor gut einem Monat komplett gestrichen. Dauert es so lange bis die Libido wieder auf einem gewöhnlichen Level ist?

Pornos sind verlockend aber echt scheiße..
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 29.03.2018, 17:16
Benutzerbild von Madnox
Madnox Madnox ist offline
normaler User
 
Registriert seit: 12.04.2013
Beiträge: 78
Standard

Zitat:
Zitat von Hornochse Beitrag anzeigen
Alles klar. Das mit dem Ziehen hat sich jetzt zum Glück nach wenigen Tagen erledigt.
Ich war wahrscheinlich wirklich zu übermotiviert und wollte meinen kleinen Freund direkt nach einer Woche hochzüchten.

@Madnox
Danke für die Tipps. Also meine EQ ist insofern schlecht, als dass ich länger als früher brauche um hart zu werden und dann ohne Stimulation sehr schnell wieder schrumpfe.
Meinen Pornokonsum hab ich vor gut einem Monat komplett gestrichen. Dauert es so lange bis die Libido wieder auf einem gewöhnlichen Level ist?

Pornos sind verlockend aber echt scheiße..
Also das wird schon länger dauern wie ein Monat, hängt auch stark davon ab wie oft du Kontakt zu hübschen Frauen hast und mit ihnen flirtest..
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 14.04.2018, 10:07
Hornochse Hornochse ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 23.03.2018
Alter: 23
Beiträge: 7
Standard

So ich melde mich mal zurück. Ist zwar noch nicht viel Zeit vergangen aber mir ist etwas stärker aufgefallen.
Und zwar ist mein Schlaffi ziemlich hart und zusammengezogen. Das war der schon immer aber jetzt bin ich in den englischen PE Foren auf das "Hard Flaccid" Phänomen gestoßen.
Hat jemand hier Erfahrung damit und kann mir vielleicht Tipps dazu geben?
Und sollte ich damit PE betreiben oder nicht?
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 14.04.2018, 11:47
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.982
Standard

Solang keine Funktionen (Erektion, Pinkeln) beeinträchtigt sind, würde ich mir keine großen Sorgen machen.
Hast du es mal mit Wärme probiert?
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 15.04.2018, 09:47
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 48
Beiträge: 3.990
Standard

Zitat:
Zitat von Hornochse Beitrag anzeigen
...
Und zwar ist mein Schlaffi ziemlich hart und zusammengezogen. Das war der schon immer aber jetzt bin ich in den englischen PE Foren auf das "Hard Flaccid" Phänomen gestoßen.
Hat jemand hier Erfahrung damit und kann mir vielleicht Tipps dazu geben?
Und sollte ich damit PE betreiben oder nicht?
Jedermann kennt das, aber dass es dafür nun auch noch explizit einen
Namen gibt, das ging an mir vorbei.
Wobei ich sagen muss, dass das Kurioseste in der "neuen" PE Welt das ist,
dass man für die banalsten Dinge einen neuen Namen vergibt.

Rego gab dazu auch schon den richtigen Tipp.
Mit Wärme ist dieses "Phänomen" ruckzuck weg.

Der "harte zusammengezogene Schlaffi" ist das Ergebnis des Zusammenspiels
von fehlender Wärme, geringerer Durchblutung, niedriger Libido, keine sexuelle Erregung.

Männer die viel arbeiten, sehr oft mit dem Schlaf kämpfen, unter Stress stehen,
momentan eine Phase haben in der die Libido eben auch mal pausiert oder
Du gerade körperlich ausgebrannt bist bzw Sport betreibst oder eine andere
körperliche Tätigkeit die Dich an Deine körperlichen Grenzen führt.

In solchen Momenten fährt eben die Libido herunter, die Durchblutung des Penis
ist auf "Normalbetrieb" down.

Das kann man sich dann vorstellen wie ein Muskel der nicht bewegt wird.

Der männliche Körper hat aber auch noch dazu ein Gegenstück.
Nämlich die nächtlichen Erektionen.
Diese sind sehr wichtig für die Gesundheit des Penis und seiner Funktionen.

Solltest Du bemerken dass bei Dir tatsächlich sämtliche Erektionen ausbleiben, die jeder
Mann nachts mehrfach hat, dann wäre ein Gang zum Arzt mal angesagt.

Hier können nicht nur die üblichen Verdächtigen wie Stress im Alltag, Überarbeitung
oder dergleichen mit hinein spielen, sondern auch ein hormonelles Problem vorliegen.
Dies kann aber ein Arzt wunderbar abklären bzw ausschliessen ob sowas in Frage kommt.

Ob man nun mit so einem "harten störrischen Schlaffi" PE betreiben kann,
obliegt Deiner Kunst ihn aus diesem "Winterschlaf" zu befreien.
Dies geht eben mit Wärme wunderbar.

So wie Muskeln dehnbarer werden, ist dies auch beim Penisgewebe der Fall.

Grüsse Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 26.05.2018, 21:46
Hornochse Hornochse ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 23.03.2018
Alter: 23
Beiträge: 7
Standard

Danke für die Antworten!
Ich denke, das wird sich mit der Zeit geben. In den amerikanischen Foren ist von einer Verspannung des Beckenbodens die Rede. Dadurch ist der Blutfluss in den Penis gestört. Ändert aber zum Glück nichts am Steifen.

Zurück zum eigentlichen Thema.
Es sind jetzt 6 Wochen vergangen, seitdem ich angefangen habe. Nach einigem Rumprobieren bin ich zu folgendem Training gekommen:

Ruhetage: Mi, So
Sonst: 6-9 h PF auf leichtem Zug + Manuell
Mein manuelles Programm: 10 min aufwärmen - 20 min stretchen (nach unten) - 20 min jelqen - 10 min Abwärmen

Wenn mein kleiner Freund nicht will mache ich weniger.
Direkt nach dem Training hab ich gerade auch schon Gains gemessen:
14,3 cm NBPEL
12,5 cm MEG
Ich bin mir nur nicht sicher, wie genau ich am Anfang gemessen habe daher weiß ich nicht, ob ich tatsächlich gegähnt habe und wie viel. Ich denke, wenn man das ganze eine Zeit lang macht und die Routine Einzug hält kann man auch besser die Ergebnisse bewerten.
Trotzdem erscheint mir mein Training bisher als Erfolgversprechend und ich hoffe auf weitere Gains.
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 26.05.2018, 22:09
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.982
Standard

Wie sieht es denn mit der BPFSL aus? Das ist bei deinem Programm sicherlich der wichtigste Parameter.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 30.05.2018, 18:03
Hornochse Hornochse ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 23.03.2018
Alter: 23
Beiträge: 7
Standard

Mein BPFSL ist ganz knapp unter 16.
Die NBPEL Gains muss ich leider wieder zurückziehen. Die waren wohl nur temporär. Jetzt bin ich wieder eher bei 13,5. Wär ja auch zu schön gewesen...

Da bei mir die Differenz zwischen PBFSL und BPEL doch recht gering ist gehe ich mal zu 30 min sprechen und höchstens 10 min jelqen über.

Zum Phallosan muss ich an dieser Stelle mal sagen, dass ich nicht wirklich begeistert bin. Jedes Mal hab ich fette Schwellungen an der Vorhaut. Vor zwei Tagen hatte ich auch einen ordentlichen Bluterguss deshalb.
Das heilt alles sehr schnell ab was gut ist, aber trotzdem bin ich bisher ziemlich enttäuscht.
Aus diesen Gründen kann ich ihn halt nicht so lange und oft tragen, wie ich es mir eigentlich erhofft hatte.
Ich werde trotzdem weiter mit ihm experimentieren und vielleicht einen Weg finden, ihn für mich brauchbar zu machen.
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.