PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung  

Zurück   PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung > Foren-Bereiche > Penisgesundheit - Penisprobleme und deren Abhilfe

Penisgesundheit - Penisprobleme und deren Abhilfe Erfahrungen und Tipps von Usern für User - Privatberichte - Keine fachärztliche Diagnose

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 10.08.2013, 10:33
Benutzerbild von little
little little ist offline
PE-Profi
 
Registriert seit: 05.09.2012
Ort: Südwest-Südwest
Beiträge: 697
Blinzeln EQ

Hi Gainer,

dachte, es wäre mal an der Zeit einen Thread über EQ aufzumachen.
Wäre Super, wenn auch Ihr schreibt wie es sich mit eurer EQ beim PE oder im normalen Leben verhält.

Gerade bei einigen Newbies lese ich das mit der EQ und deren Fragen dazu immer wieder.

Bin ja jetzt wie Ihr sehen könnt schon langsam im gesetzten Alter. Die Midlifecrisis hat auch schon eingesetzt.

Die EQ war bei mir bis ca. 35 sehr hoch. Sprich wenn ich einen Ständer hatte, so stand er nicht nach vorne, sondern nach oben Richtung Bauchnabel (im Stehen gesehen). Was stellenweise den Sex etwas erschwert hatte.
Mittlerweile steht er nach vorne, sagen wir aber nicht 90° vom Körper weg, eher 60° bis 70° vom Bauchnabel aus gesehen. So gefällt er mir auch besser. Und erleichtert auch den Sex.

2 oder 3 mal kommen am selben Tag ist heute eher nicht mehr der Fall, was aber nicht heißt, dass es nicht mehr geht.

Aber mal zu der EQ beim PE.
Balloning und Klegeln erhöht bei mir die EQ.
Stretchen hat bei mir keinen Einfluss auf die EQ. (Über das Anfängerprogramm hinaus sind nur die Helis, Behind- the- leg- stretches und der A-stretch in meinem Programm mit dabei.)
Jelqen jedoch vermindert bei mir die EQ.
Also jelqen am Wochenanfang geht problemlos. Am Ende der Woche muss man sich schon Schweinische Gedanken machen, oder wenn man eine Sturmfreie Bude hat einen Porno ansehen.

Beim Sex wiederum sind ganz andere Gefühle im Spiel, hier ist die EQ fast wieder normal.

Erektion beim Stretchen. (Hat für mich nichts mit der eigentlichen EQ zu tun)
Dieses Problem ist vor allem vielen Newbies bekannt.
Das gute Stück denkt eigentlich das jetzt was ganz anderes passiert.
Dieses Problem wird aber mit der Zeit besser.
Irgendwann weiß das gute Stück, dass jetzt nur gestretcht wird und er nicht ausfahren muss.

Wenn beim Stretchen sich die Erektion über ein gewisses Maß hinaus bewegt, so wird zwischen den einzelnen Übungen mehr gekegelt. Was bei mir auch hilft, ist der PC-muskel- stretch.

Bei dem Behind-the-leg stretch nimmt bei mir die Errektion immer um einiges zu. Woran das liegt, keine Ahnung.

Bei mir folgt auf einen Stretch (1min.) immer eine kurze Kegelpause von 15-30 sec. Was sich aber variabel verhält. Nach dem Behind the leg stretch eher 30 sec. Und nach dem PC-muskel-stretch eher keine Kegel Pause.
Wobei die kleine Pause für die Durchblutung der Eichel gut ist.

Und noch zu einem letzten Punkt,
Masturbieren und EQ
Im Allgemeinen ist es ja so, nachdem man den ersten Höhepunkt hatte, ob beim Masturbieren oder Sex, ist die EQ für eine gewisse Zeit im Keller.
Wenn ich früher für eine längere Zeit nicht Masturbiert habe, so hatte man fast schon eine gewaltige EQ bzw. Dauerständer.

Heute ist es anders bei mir.
Also nach dem ersten mal Kommen, ist es immer noch wie früher, dass die EQ erst einmal im Keller ist, aber am nächsten Tag ist sie wieder ganz normal. Am fünften Tag geht sie dann wieder nach unten. Er stumpft sozusagen ab.

Aber eine längere Zeit nicht zu kommen ist heute genau anders herum wie früher. Die EQ ist erst mal sehr klein.
Das verstehe wer will, ich nehme es erst einmal hin.
Das könnte auch mein Problem bei der Beschneidung gewesen sein. Dachte ich müsste mir unbedingt vorher noch einmal mit Vorhaut ….. Und dann hatte ich die nächsten Tage keine Ruhe mehr.

Wäre super, wenn Ihr berichten könntet wie es sich bei Euch verhält, oder mich auf gewisse Fehler in meinen Beobachtungen hinweisen könntet.

Könnte für jeden Newbie hilfreich sein, der mit PE anfängt.

Wenn eine gewisse Menge an Daten gesammelt ist, vielleicht schreibt es ja auch einer für das WIKI zusammen.
__________________
lg little
Kein Profi, nur little User der seine bisherigen Erfahrungen weitergibt.

Ziele: NBPEL 15-16cm und größtes Ziel: NBPFL >11cm

aktuell: __BPEL/NBPEL/EGBASE/EGMID/EGTOP/BPFSL/BPFL/NBPFL/FG / Gewicht
23.08.12: 162 / 130 -/- 130 --/-------/-------/(140)/ 115 / 80 --/ -95 / ca.87
22.11.13: 171 / 138 -/- 135 --/-124 -/ 113 --/ 188 / 127 / 90 --/ 100
01.03.14: 173 / 135 -/- 137 --/-126 -/ 115 --/ 189 / 127 / 90 --/ 103 / ca.95
21.09.14: 178 / 138 -/- 138 --/-126 -/ 117 --/ 195 / --- / -- --/ --- / ca.92
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 21.03.2014, 16:12
Benutzerbild von little
little little ist offline
PE-Profi
 
Registriert seit: 05.09.2012
Ort: Südwest-Südwest
Beiträge: 697
Standard

Kurzes Update.

Meine Persönliche Erfahrung mit der EQ ist, dass mit Steigender Differenz zwischen BPFSL und BPEL die EQ nach unten geht.
__________________
lg little
Kein Profi, nur little User der seine bisherigen Erfahrungen weitergibt.

Ziele: NBPEL 15-16cm und größtes Ziel: NBPFL >11cm

aktuell: __BPEL/NBPEL/EGBASE/EGMID/EGTOP/BPFSL/BPFL/NBPFL/FG / Gewicht
23.08.12: 162 / 130 -/- 130 --/-------/-------/(140)/ 115 / 80 --/ -95 / ca.87
22.11.13: 171 / 138 -/- 135 --/-124 -/ 113 --/ 188 / 127 / 90 --/ 100
01.03.14: 173 / 135 -/- 137 --/-126 -/ 115 --/ 189 / 127 / 90 --/ 103 / ca.95
21.09.14: 178 / 138 -/- 138 --/-126 -/ 117 --/ 195 / --- / -- --/ --- / ca.92
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 21.03.2014, 19:10
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 26
Beiträge: 2.061
Standard

Liegt dass dann wirklich an der Differenz oder daran, dass man vorher lange Zeit gestretcht hat, um diese Differenz zu erreichen? Stretching geht ja bekanntlich auf die EQ.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 22.03.2014, 06:41
Benutzerbild von little
little little ist offline
PE-Profi
 
Registriert seit: 05.09.2012
Ort: Südwest-Südwest
Beiträge: 697
Standard

Das mit dem Stretching habe ich mehrfach gelesen, da hast Du mit Sicherheit Recht. Aber die letzten Monate habe ich bis auch ein wenig PM kein Stretching betrieben. Und meine EQ ist schon etwas länger im Keller, trotz PC-Muskel-Training.
Daher habe ich für mich mal diese Aussage mit der Differenz getätigt.
Ob sie stimmt, ist eine andere Sache.

Können auch andere Faktoren sein.
Wie übertriebenes Training, zuviel Porno, Abstumpfung....
__________________
lg little
Kein Profi, nur little User der seine bisherigen Erfahrungen weitergibt.

Ziele: NBPEL 15-16cm und größtes Ziel: NBPFL >11cm

aktuell: __BPEL/NBPEL/EGBASE/EGMID/EGTOP/BPFSL/BPFL/NBPFL/FG / Gewicht
23.08.12: 162 / 130 -/- 130 --/-------/-------/(140)/ 115 / 80 --/ -95 / ca.87
22.11.13: 171 / 138 -/- 135 --/-124 -/ 113 --/ 188 / 127 / 90 --/ 100
01.03.14: 173 / 135 -/- 137 --/-126 -/ 115 --/ 189 / 127 / 90 --/ 103 / ca.95
21.09.14: 178 / 138 -/- 138 --/-126 -/ 117 --/ 195 / --- / -- --/ --- / ca.92
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 23.03.2014, 13:11
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Zitat:
Zitat von rego1 Beitrag anzeigen
Liegt dass dann wirklich an der Differenz oder daran, dass man vorher lange Zeit gestretcht hat, um diese Differenz zu erreichen? Stretching geht ja bekanntlich auf die EQ.
Das ist doch mittlerweile eine Regel die fast in Stein gemeiselt ist, oder etwa nicht ?

Wenn man es mal methapherhaft ausdrück und vergleicht mit einem Gummischlauch oder einem Ballon,
so dehnen wir mit dem Stretchen die Tunika.
Sie erweitert sich, aber die Schwellkörpermasse im Inneren folgt diesen Dehnungen nicht im gleichen Mass.
Dadurch "fehlt Füllmasse", weswegen auch bei maximalem BC-Pumpens der Innendruck
nicht so erhöht um eine richtige Ausfüllung hinzubekommen.

Man schafft zwar eine Erektion, die aber ziemlich anfällig ist.
Da reicht ne kleine Ablenkung dass die Erregung nur ein Stück weit runter geht,
der BC-Muskel pumpt dann nimmer auf Maximum und die Härte geht direkt zurück.

So ein Zustand ist aber bei Vielen einfach unterschiedlich.
Je jünger man ist, desto eher steckt man dieses kurze Schwäche weg.
Auch kommt es darauf auch auf die jeweilige Anatomie, die Blutadern und zig Kleinigkeiten an.
Man kann das ganze nun nicht auf jeden verallgemeinern, aber es ist im Grunde schon die Regel bei vermehrtem Stretchen.

Diese Eigenart sollte aber bei einem Langzeit-PE´ler doch schon seit Längerem im Hinterkopf sein.
Auch die TSM-Theorie oder auch die Erweiterung dieser Theorie ( ALP ) beinhalten augenscheinlich auch die möglichen Nebenwirkungen.

Einfach mal theoretisch nachgedacht :

Fängt jemand an die TSM/ALP definiert auszuprobieren und stretcht die Tunika soweit,
dass die Differenz zwischen BPFSL und BPEL innerhalb kürzester Zeit auf ein mögliches Maximum
von 2-4 cm sich ausdehnt, dann wäre es der Logik nach wohl das "Beste", auch in der
gleichen Intensität dann die Umstellung auf Dickeübungen zu machen.
Dies würde aber heissen, dass man "am Besten" dann das Clamping macht ... was eben auch enorme Risiken in sich birgt.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 25.03.2014, 11:46
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 26
Beiträge: 2.061
Standard

Dass eine erhöhte Differenz und fehlende Füllmasse zu schlechterer EQ führt, war mir schon klar.
Aber wenn ich mich an eine Periode von mehrwöchigem, aber leider erfolglosem Stretchen erinnere, dann war alleine durchs Stretchen ohne Vergrößerung der Differenz die EQ trotzdem im Keller.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 26.03.2014, 19:50
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Zitat:
Zitat von rego1 Beitrag anzeigen
Dass eine erhöhte Differenz und fehlende Füllmasse zu schlechterer EQ führt, war mir schon klar.
Aber wenn ich mich an eine Periode von mehrwöchigem, aber leider erfolglosem Stretchen erinnere, dann war alleine durchs Stretchen ohne Vergrößerung der Differenz die EQ trotzdem im Keller.

Kurios, mag aber so sein.
Die Erklärung kann da natürlich auch an fehlender Libido hängen,
die jedermann im Jahr teilweise phasenweise mehrmals durchlebt.
Je älter, desto häufiger und meist hängt sowas auch vom eigenen Stress ab.

Was ich selbst definitiv aussagen kann ist, dass man in persönlichen Stressphasen durch Beruf oder Umfeld, dies auch
bei den Gains und der Libido eindeutig merkt.
Ist man zeitweise auf "Null Bock" gepolt, ist das eben auch eher kontraproduktiv.
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 28.03.2014, 10:53
Benutzerbild von Mr Burn
Mr Burn Mr Burn ist offline
normaler User
 
Registriert seit: 18.01.2012
Ort: Germanien
Alter: 37
Beiträge: 90
Standard

Zitat:
Zitat von chris031269 Beitrag anzeigen
Kurios, mag aber so sein.
Die Erklärung kann da natürlich auch an fehlender Libido hängen,
die jedermann im Jahr teilweise phasenweise mehrmals durchlebt.
Je älter, desto häufiger und meist hängt sowas auch vom eigenen Stress ab.

Was ich selbst definitiv aussagen kann ist, dass man in persönlichen Stressphasen durch Beruf oder Umfeld, dies auch
bei den Gains und der Libido eindeutig merkt.
Ist man zeitweise auf "Null Bock" gepolt, ist das eben auch eher kontraproduktiv.
Dem stimme ich zu 100% zu!
__________________
If i get sad i stop beeing sad and be awesome instead.. True story..

Start 16.02.2010--> Mitte 2011-->03.2012-->05.2013
BPEL 15.5 cm --> 17.5 cm------->16,3cm --> 17 cm?!
NBPEL 12.5 cm --> 14,8 mm ----->13cm --> 14,3
FBPSL 18.5 cm------------------>17cm
NBPFSL 14,5cm
EG Base 12 cm --> 14 cm
EG Mitte 13 cm
EG Eichel 13 cm
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 12:09 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.