PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung  

Zurück   PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung > Foren-Bereiche > Penisvergrösserung durch Pumpen

Penisvergrösserung durch Pumpen Pumpen aller Art - Erfahrungen, Fragen, Wissensaustausch

Antwort
 
Themen-Optionen
  #41  
Alt 23.09.2014, 12:56
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Zitat:
Zitat von New Beitrag anzeigen
Wenn man jetzt nen V+ zum LÄNGENPUMPEN haben möchte, dann kann man ja den normalen Kalkulator knicken. Wie müsste man die Größe wohl abändern?
Wieso
Der Kalkulator stellt nur sicher, dass die Kompression für ein stundenlanges
Pumpen auch gewährleistet ist.

Ich glaube nicht dass man beim V+ solche "genauen" Unterscheidungen machen
kann zwischen Länge- und Dickepumpen.

Der Vorteil ist ja, dass man über Stunden pumpen kann, auch über die körpereigene
Regenerationszeit hinaus bzw über mehrere Regenerationszyklen.

Zitat:
Zitat von New Beitrag anzeigen
Also, ich denke mal, die EG Daten müssten weniger sein und die Längendaten mehr. Aber in welchem Verhältnis? Schon mal jemand drüber nachgedacht???
So einfach ist das nicht.
Du kannst zwar an der Länge des Kompressions-Innenteiles noch herumfeilschen,
aber am EG würde ich nichts machen.

Ein zu grosser Durchmesser und schwupp ist die Kompression hinüber.
Ein zu dünner Durchmesser und Du hast definitiv Durchblutungsprobleme.

In beiden Fällen ist ein Tragen dann über mehrere Stunden ausgeschlossen.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #42  
Alt 23.09.2014, 14:11
New New ist offline
Erfahrener User
 
Registriert seit: 11.08.2014
Alter: 37
Beiträge: 121
Standard

Meinste nicht? Ich denke, ich werde das mal testen. Ich nehme einfach den Kalkulator und spiele dann und gehe an die Grenzen. Dann nehme ich einfach einen mit 1cm mehr Länge und 1cm weniger Durchmesser und einen 1cm länger und 2cm weniger Durchmesser. Den dritten weiß ich noch nicht...
Aber jetzt fange ich erstmal mit dem anderen Selbstbau an, dann sehen wir weiter...
Mit Zitat antworten
  #43  
Alt 23.09.2014, 15:33
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Ich weiss aber was Du meinst.
Den Selbstversuch wollt ich auch mal starten und bin nicht dazu gekommen.

Dazu eignet sich eher ein starrer Zylinder derden EG begrenzt und dadurch mehr
Scherkräfte in der Länge auslöst, sodass dem Gewebe nur eine Expansion nach vorne übrig bleibt.
So war auch mein erster Gedanke.
Diese Trainingsart müsste man aber erstmal vorsichtig ausprobieren.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #44  
Alt 23.09.2014, 15:47
New New ist offline
Erfahrener User
 
Registriert seit: 11.08.2014
Alter: 37
Beiträge: 121
Standard

Wie gesagt, am We baue ich den dafür passenden Zylinder und dann geht es los...
Mit Zitat antworten
  #45  
Alt 20.10.2014, 20:46
Hans1211 Hans1211 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.10.2014
Alter: 37
Beiträge: 5
Standard

Hallo bin neu hier und nutze den V+ so ca. 2 Monate.
Habe bisher in dem Forum auf mein Problem keine Antwort gefunden und hoffe Ihr könnt mir helfen.
Seit so ca.3-4 Wochen ist mein Problem, das ich öfters Flüssigkeit in den Ansaugschlauch bekomme. Kennt Ihr das Problem? Meistens sind dann einzelne Tröpfchen im Schlauch (zur Pumpe) und ich muss das ganze abbrechen (was mittlerweile total nervt). Ist mir auch schon passiert, das ich es erst nach Stunden bemerkt habe und auch nicht weiss ob die Pumpe schon Flüssigkeit gezogen hat.
Also im Zylinder sind in den Rillen manchmal sehr kleine Tröpfchen von aussen zu erkennen oder am Kopf (wo ich den Schlauch anstecke).
Die Kompressionshülle reinige ich nach Nutzung mit warmen Wasser, trockne diese ab und tue sie wieder in den Zylinder zurück. Das ganze tue ich in eine Gefriertüte, clipse diese zu und bewahre das ganze stehend im Schrank auf.
Wird den das Gleitgel in den Zylinder eingezogen? Habe auch schon Verbindung mit dem Hersteller aufgenommen, die Antworten kommen aber immer sehr kurz und meistens läuft es darauf hinaus, das Sie mir sagen, das keine Flüssigkeit in die Pumpe kommen darf. Aber wie verhindere ich dies oder was mache ich verkehrt? Immerhin konnte ich rausbekommen, das es sich bei dem durchsichtigen Teil (das zwischen Ansaugschlauch und der Verbindung zum Zylinder steckt)um einen Flüssigkeitsfilter handelt, konnte aber nur herausbekommen, das dieser Schmutz filtern soll. Wierum habt Ihr diesen montiert? Bei mir zeigt der Pfeil Richtung Ansaugschlauch/Pumpe. Gerade gestern Abend war ich z.Bsp. der Meinung das der Zylinder trocken ist, schalte das ganze ein, der Zylinder zieht sich am Penis fest und was sehe ich? Flüssigkeit die durch den Filter in den Ansaugschlauch läuft. Schon wieder waren Tropfen im Schlauch und meine Session beendet.
Hat eigentlich einer einen Tipp wie ich den Schlauch (mittllerweile eher Schläuche) trocken bekomme? Achso, einen neuen Zylinder habe ich schon bestellt und ausprobiert. Selber Effekt.
Für irgendwelche Ratschläge oder Hilfen würde ich mich sehr freuen.

LG
Sascha.
Mit Zitat antworten
  #46  
Alt 21.10.2014, 18:41
New New ist offline
Erfahrener User
 
Registriert seit: 11.08.2014
Alter: 37
Beiträge: 121
Standard

Auseinander bauen und abtrocknen lassen.
Warum Zylinder in eine Tüte??? Offen stehen lassen, damit Feuchtigkeit verdampfen kann...
Würde zusätzlich noch nen Flüssigkeitsabscheider verbauen. Sowas in der Art.
http://www.lederwerkstatt.com/shop/f...bscheider.html
Kannste aber auch selber bauen!
Mit Zitat antworten
  #47  
Alt 22.10.2014, 20:37
Hans1211 Hans1211 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.10.2014
Alter: 37
Beiträge: 5
Standard

Danke für den Link mit dem Flüssigkeitsabscheider. Diese Seite war mir bisjetzt unbekannt. Die Idee mit der Tüte kam eigentlich von V+ Anleitung, hatte da was von luftdichter Aufbewahrung gelesen.
Meinst Du mit auseinander bauen die Kompressionshülle vom Zylinder entfernen?
Wie oft machst Du das denn?
Verwenden noch andere einen Flüssigkeitsabscheider?
Mit Zitat antworten
  #48  
Alt 24.10.2014, 08:47
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Zitat:
Zitat von Hans1211 Beitrag anzeigen
..
Meinst Du mit auseinander bauen die Kompressionshülle vom Zylinder entfernen?
..
Hi Hans.

Das würde ich nicht empfehlen !
Innenhülle und Zylinder sind mit einem Pressring verbunden, der gut fest sitzt.
Machst Du den 1-2 Mal mit Gewalt runter, geht Dir entweder was kaputt oder
der Ring leihert aus und Du kannst den Zylinder in den Müll werfen.

Wegen der Flüssigkeit im Schlauch hast Du ja schon nen Link, passt .

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #49  
Alt 11.11.2014, 05:05
Hans1211 Hans1211 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.10.2014
Alter: 37
Beiträge: 5
Standard

Hey, nochmal vielen Dank mit dem Flüssigkeitsabscheider.
Funktioniert bis jetzt sehr gut damit.

Brauche ich eigentlich den Druckregulierer unbedingt?
Bei mir hat sich jetzt irgendwie Schmutz darin festgesetzt.
Versuche gerade diesen zu reinigen.

Gruß
Sascha.
Mit Zitat antworten
  #50  
Alt 11.11.2014, 22:21
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Das Ventil ist schon wichtig.
Damit regulierst Du nicht nur den Unterdruck, sondern es agiert auch
als rücksperrendes Ventil in die andere Richtung.

Rein theoretisch sollte der V+ aber auch ohne funktionieren.
Probier es doch einfach mal aus.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #51  
Alt 12.11.2014, 21:27
Hans1211 Hans1211 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 20.10.2014
Alter: 37
Beiträge: 5
Standard

Also es geht auch ohne Druckregulierer, werde diesen aber trotzdem reinigen und wieder einsetzen ggf. einen neuen bestellen.
Bis jetzt wache ich allerdings spätestens alle 2-3Std. auf, da der Druck an der Basis zu stark wird bzw. Schmerzen verursacht. Kennt Ihr die Problematik?
Kann es hier helfen den Druckregulierer etwas zu öffnen?
Konntet Ihr ohne Schmerzen durchschlafen?

Gruß Sascha.
Mit Zitat antworten
  #52  
Alt 13.11.2014, 14:29
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Zitat:
Zitat von Hans1211 Beitrag anzeigen
... da der Druck an der Basis zu stark wird bzw. Schmerzen verursacht. Kennt Ihr die Problematik?
....

Ja, diese mögliche Eigenart ist bekannt.
Da reicht es im Normalfall den Zylinder ein wenig zu drrehen bzw an der Base zu bewegen.
An der Auflagefläche entsteht durch den Innendruck im Zylinder eine
Spannung die auf die Haut geht.
Da eben auch an der Auflagefläche die Haut flach gepresst wird, kann das nach
einer Weile bei Manchen etwas schmerzen.

So wie Du es beschreibst, ist es nichts Besorgniserregendes.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #53  
Alt 16.02.2015, 11:49
Fabregas Fabregas ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 21.01.2015
Alter: 26
Beiträge: 4
Cool

Hallo,

ich hätte da auch noch einmal ein paar allgemeine Frage zur Verwendung bzw. zur Bestellung des V+.
Die Kompressionshülle ist ja in Länge und Umfang etwas kleiner als der eregierte Penis um diesen, laut Hersteller 'wie ein Korsett zusammenzuhalten'. Das klingt auch erstmal ganz logisch. Jetzt meine Frage hierzu. Ist die Kompressionshülle so flexibel, dass Sie sich an einen größer werdenden erriegerten Penis problemlos anpassen kann? Bzw. habt ihr eine größere Ausführung aus diesen Gründen schon einmal nachbestellen müssen?
Jetzt zu meiner zweiten Frage. Mit meinem Umfang von 13 cm beträgt der Umfang des äußeren Zylinders 14,13 cm. Was passiert wenn mein Umfang diesen Wert einmal übersteigt? Kann ich den V+ in dieser Konfiguration überhaupt noch benutzen?

Zusammengefasst: Ist es üblich, dass man den V+ noch einmal in einer größeren Ausführung bestellen muss im Laufe seiner PE-'Karriere'?
Ich denke mal es macht keinen Sinn von vorneherein eine größere Ausführung, als die eigentlich vom Hersteller empfohlene zu nehmen, oder? Die Funktion der Dichtung würde ja wahrscheinlich darunter leiden..

PS:
Bitte verzeiht mir, als absolutem Neuling auf diesem Gebiet, noch eine allgemeine Frage zur Messung der Länge des eregierten Gliedes .
Im Anhang habe ich mal ein Bild hochgeladen, wo ich gerade 'Maß anlege'. Ist der Ansatz des Maßbandes so korrekt? Ich denke mal es sollte bei waagerechter Position des Penis dirket am Bauchansatz liegen,oder?

viele Grüße
Fabregas
__________________
Anfangswerte: NBPEL: 15,0 / EG Base:12,0 / BPFSL: 16,0 / BPEL: 14,2
01.02.2017: NBPEL: 15,8 / EG Base:15,0 / BPFSL: 18,3 / BPEL: 17,1
[...]
01.08.2017: NBPEL: / EG Base: / BPFSL: / BPEL:

Betreibe PE seit ca. 2 Jahren regelmäßig.

Zur Zeit: 6-8 h Vitallus+ über Nacht, PhallosanForte 4-6h tagsüber, zwischendurch mehrmals 15 min Jelquen ;

Geändert von chris031269 (16.02.2015 um 14:08 Uhr) Grund: Bild aus Jugendschutzgründen entfernt
Mit Zitat antworten
  #54  
Alt 16.02.2015, 14:13
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Hi Fabregas.

Es macht keinen Sinn und ist sogar gefährlich, wenn man beim
Hersteller einen zu grossen Zylinder bestellt.
Denn dann wäre ja die benötigte Kompression nicht mehr gegeben
für eine stundenlange Tragedauer.

Wenn Du mal ans Limit kommst durch Gains, dann kannst Du einen neuen Zylinder bestellen.
Aber NUR den neuen Zylinder. Nicht mehr das gesamte Paket.
Den aktuellen Preis weiss ich jetzt nicht aus dem Stehgreif, sollte aber so
um die 70-80 Eur liegen inkl Versand.

Zu Deinem Bild:

Ich hab es leider entfernen müssen aus Jugendschutzgründen.
Erigierte Bilder dürfen hier bei uns leider nicht eingestellt werden.

Es ist aber so richtig wie Du misst.
Definitiv von oben.
Beim BPEL eben mit einem festen Meter bis auf den Knochen drücken
und beim NBPEL eben vom Hautansatz ab messen.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #55  
Alt 21.09.2015, 19:25
Albatros Albatros ist offline
normaler User
 
Registriert seit: 22.07.2015
Ort: Im Pott!! wo sons?? ;)
Alter: 33
Beiträge: 98
Standard Sex+V+

Moin Männer,

bestimmt wurde diese Frage schonmal gestellt und diskutiert. Aber ich bin zu müde zum suchen :P
Heute morgen wachte ich auf und es drang Luft in meinen V+. Trotzt Halterung.
Die Tempgains waren ungewohnt gering, dafür hatte ich aber einen deutlichen Donut.
Könnte das an schlechter EQ beim Einstieg liegen, weil ich vorher Sex hatte?

Lieber Gruß, Albatros
__________________
Startwerte:
BPFSL: 17,8cm
BPEL: 17,1cm
NBPEL: 12,5cm
EG: 10,9cm
Wunschziel
BPEL: 19,5cm
EG: 14,5cm
Minimalziel
BPEL: 18,5
EG: 13,5
Mit Zitat antworten
  #56  
Alt 23.09.2015, 11:19
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Hi Albatros.

Bei Dir drang also Luft ein in den V+ ?
Normalerweise sollte das nach spätestens 1 Tragestunde nimmer passieren,
wenn sich die Base dem Zylinder angepasst hat.

Drückst Du nach dem Anlegen nach ca 20-30 Minuten das Teil nochmal
wie ne Ziehharmonika zusammen ?
Oder steigste ein und gut ist ?

Kontrollier auch mal das Ventil im Abluftschlauch.
Das gab es auch schonmal, dass dieses Teil nen Riss hatte oder undicht war
und dadurch der Unterdruck nicht so zu halten war.

Wenn Luft eindringt, musst Du versuchen diese Stelle zu finden um das abzustellen.

Der Penis expandiert nur richtig, wenn das Ganze ein geschlossenes Unterdrucksytem ist.
Tritt Luft ein, ist die Expansion nicht mehr 100% da und dann ist es klar
dass Du da dann mehr Lymphe ziehst, weil ja die innere Kompressionshülle
auf Deine erigierte Grösse ausgelegt ist.

Folglich geht die Kompression flöten, Du hast drinnen mehr Platz und das füllt dann die Lymphe aus........ergo Donut.

Gruss Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #57  
Alt 23.09.2015, 11:42
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 26
Beiträge: 2.061
Standard

... und die Pumpe arbeitet sich tot.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #58  
Alt 25.09.2015, 10:07
blabla391 blabla391 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 16.06.2015
Alter: 25
Beiträge: 6
Standard

ich grüße euch

also gestern habe ich den v+ dann auch mal für eine knappe stunde ausprobiert und nun haben sich für mich par fragen ergeben ^^

zwar steht in der Anleitung das der penis dunkelrot werden wird, nur kam mir das nicht so ganz geheuer vor, wie soll denn also das gute stück aussehen, wenn er rauskommt? ist eine dunkelrote Färbung wirklich ungefährlich?

eine weitere Sache die mir aufgefallen ist, das es nach einer gewissen zeit in der eichel gepiekt hat, noch nicht wirklich schmerzhaft aber trotzdem so deutlich das man sich so seine Gedanken macht wenn es um den eigenen penis geht, ist das bei der Eingewöhnung normal oder sollte das eigentlich nicht auftreten?

und als letztes: neben der dunkelroten Färbung der eichel, ist diese auch ziemlich angewachsen, mir ist schon klar das das gute stück (v+) ja dafür gedacht ist, nur fand ich dieses anwachsen nach nur einer knappen stunde schon als extrem, und in Verbindung mit der Verfärbung wollte ich mal hier fragen ob das alles so normal ist ?
Mit Zitat antworten
  #59  
Alt 25.09.2015, 11:19
Benutzerbild von chris031269
chris031269 chris031269 ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.01.2012
Ort: Good old Germany
Alter: 49
Beiträge: 4.022
Standard

Zitat:
Zitat von blabla391 Beitrag anzeigen
....
zwar steht in der Anleitung das der penis dunkelrot werden wird, nur kam mir das nicht so ganz geheuer vor, wie soll denn also das gute stück aussehen, wenn er rauskommt? ist eine dunkelrote Färbung wirklich ungefährlich?

eine weitere Sache die mir aufgefallen ist, das es nach einer gewissen zeit in der eichel gepiekt hat, noch nicht wirklich schmerzhaft aber trotzdem so deutlich das man sich so seine Gedanken macht wenn es um den eigenen penis geht, ist das bei der Eingewöhnung normal oder sollte das eigentlich nicht auftreten?

und als letztes: neben der dunkelroten Färbung der eichel, ist diese auch ziemlich angewachsen, mir ist schon klar das das gute stück (v+) ja dafür gedacht ist, nur fand ich dieses anwachsen nach nur einer knappen stunde schon als extrem, und in Verbindung mit der Verfärbung wollte ich mal hier fragen ob das alles so normal ist ?
Hi Blabla.

Eine dunkelrote Färbung resultiert aus einer besseren Durchblutung.
Dies sollte schon so sein, da es ja dann auch zeigt dass Du keine Ader abdrückst
die zur Versorgung des Penis natürlich wichtig ist.
Die Blutzirkulation muss immer gewährleistet sein.

Durch den Unterdruck dehnt sich das Gewebe, wie auch die Blutadern.
Da fliesst dann mehr Blut und folglich hast Du eine rosa bis rote Färbung.

Ich rede da also nicht von Einblutungen ins Gewebe.
So stark ist der Unterdruck nicht dass dies passiert.

Zum Pieksen kann ich jetzt leider nichts sagen.
Aber wenn du mit PE gerade erst anfängt und das dann auch noch mit dem V+ ,
dann fehlt Dir etwas das Gefühl eines PElers der auch mal Manuelles über
längere Zeit gemacht hat.
Ein Pieksen, wenn es denn ungewohnt ist, ist sicher erstmal bedenklich und
bedarf der Klärung. Vollkommen klar.

Die Eichel selbst ist so vom Verhalten her, dass sie eine natürlich Begrenzung hat bei der Ausdehnung.
Den Donuteffekt kennst Du vielleicht auch schon, bei dem sich Lymphe in die
Aussenhaut als kurzer temporärer Effekt einlagert.
Das geht aber auch je nach Menge innerhalb von 1 bis 4 Stunden komplett wieder zurück.
Hierbei ist aber keine Grenze gesetzt von der Menge eingelagerten Flüssigkeit in der Hautschicht.

Bei der Eichel verhält es sich anders. Sie bläht sich bin hin zu einer festen
und harten
Grösse an, bis zu einem Punkt an dem sie ein Maximum erreicht.

Und da ist ein enormer Volumenzuwachs, gerade am Anfang einer PE-Karriere
im Vergleich zur eigentlichen eher ungedehnten Grösse.
So ein Pieksen kann durchaus auch von der Hautoberfläche kommen,
die sich eben schon enorm dehnen muss.

Da ist es so, dass es da auch mal pieksten kann.

Nunja, da ich aber nicht weiss welches Pieksen nun bei Dir zutrifft,
wühle ich jetzt auch nur im Dunkeln.

Die Eichel selbst ist gerade bei solchen Unterdruck-Behandlungen sehr sensibel.
Du solltest also auch sehr auf Reinlichkeit achten.
Wenn Du da also feinste Mikrorisse in der Haut hast, die man letzlich auch durch
eine Rötung sieht, behandle das nach jeder Session am besten mit Bepanthen-Salbe aus der Apotheke.
Das beruhigt zum Einen die Haut und zum Anderen hilft es besser bei der Regeneration.

Sollte es also dies sein, dass die Haut einfach zu arg spannt bei Expansion,
dann ist das wirklich nur eine Eingewöhnung, bis sich auch da ein paar
Zellen mehr gebildet haben.

Aber du hast vollkommen Recht.
Du bist in der Eingewöhnungsphase. Schau und fühl ganz genau hin.
Lieber einmal zu vorsichtig, als dass Du dann erstmal wieder Pausetage einlegen musst.

Lieben Gruss
Chris
__________________
Messung vom 08.02.2013 :

BPFSL : 20,5 cm
BPEL : 19 cm
EG : 14,3 cm ( durchgehend von Base bis Eichelrand )
NBPEL :
16 cm

Wer Ziele hat , findet Wege .... wer Keine hat, findet Ausreden


Ich bin zwar kein Gynäkologe ...... aber ich kanns mir ja mal ansehen ^^
Mit Zitat antworten
  #60  
Alt 25.09.2015, 11:36
blabla391 blabla391 ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 16.06.2015
Alter: 25
Beiträge: 6
Standard

danke für die schnelle und ausführliche antwort^^

so nach gefühl würde ich bei dem pieksen auf die ungewohnte Ausdehnung der eichel und der haut tippen

deinen ratschlag mit bepanthen werde ich auch mal umsetzen und sonst einfach ganz entspannt weiter machen
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 00:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, vBulletin Solutions, Inc.