PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung  

Zurück   PGainer - Das grosse deutschsprachige Forum für manuelle Penisvergrösserung und Penisverlängerung > Foren-Bereiche > Persönliche Berichte, Tagebücher und Erfahrungen

Persönliche Berichte, Tagebücher und Erfahrungen Hier ist Platz für die persönlichen PE-Threads

Antwort
 
Themen-Optionen
  #1  
Alt 04.06.2018, 22:22
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard Angriff

Hallo in die Runde,

ich heiße Steffen und bin relativ neu. Newcomer.
Habe mit manuellem Training vor 9 Wochen angefangen: Jelquen und Stretching.
Habe mir vor 3 Wochen den PM pro bestellt und den V+. Um die Sache mal
professioneller anzugehen. Ich habe allerdings keinen Druck oder bestimmte Erwartungen.
Da ich zeitlich eingeschränkt bin (Beruf und Sport) kann ich nicht 45 min am Tag meine Nudel massieren. Ich will die beiden Geräte abwechseln und flexibel sein; habe keinen festen Plan, sondern will intuitiv trainieren, je nach Befinden, Regenerationsbedarf, Tagesform und auf was ich Lust habe, oder es auch mal ganz lassen - nicht zu oft natürlich...
Ich trage den PM am Abend etwa 1-2 Stunden und auch am Wochenende zusätzlich mal ein paar Stunden; den V+ im Bett für 1 bis 2 Stunden beim lesen oder TV schauen. Im Schlaf beide (noch) nicht. Ich bin mir noch unsicher, denn beim PM pro bekomme ich manchmal eine blaue Eichel, insbes. am Eichelrand (vielleicht zu viel Zug?) und will da kein Risiko eingehen. Den V+ hab ich mal mit gemindertem Unterdruck für 2,5 Stunden am Stück eingesetzt. Manuelles Training (Stretch & Jelq) mache ich auch, aber nur etwa 10 Minuten p.Tag.

Ich würde gern in Länge und Breite zunehmen, wobei ersteres prioritär ist .
Subjektiv sehe ich schon kleine Fortschritte - im schlaffen Zustand.
Was haltet Ihr von dem Plan?


Meine Start-Maße (04.2018):
BPEL 170
NBPEL 154
BPFSL 178
NBPFL 105
EG Base: 147

Geändert von defender (10.06.2018 um 15:30 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 04.06.2018, 22:57
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Hi und Willkommen,
Der Uhrzeit wegen muss ich mich jetzt etwas kürzer fassen:

Du machst den Eindruck, als hättest du dich schon gut informiert. Werte sind auch alle da. Soweit alles gut.
Denk aber dran, dass das Newbieprogramm unbedingt absolviert werden sollte, um das Gewebe einmal möglichst maximal zu dehnen. Danach kann man dann auch verstärkt auf Geräte setzen, wobei das Training immer auch eine manuelle Komponente beinhalten sollte.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 11.06.2018, 21:13
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Danke Rego für die Begrüßung.

Was mir bei mir aufgefallen ist:
Beim Stretching scheint der Engpaßfaktor bei mir die oder der steel-cord zu sein. Während diese sehr gespannt ist ist alles andere noch sehr locker, ich würde fast sagen wabbelig. Mir macht es nicht den Eindruck, dass die Tunica das limitierende ist. Gefühlt könnte ich für die BPFSL ein paar Zentimeter steigern wenn die Begrenzung des steelcords nicht wäre. Es fühlt sich tatsächlich wie ein Drahtseil an.
Sollte ich daher versuchen diese mal proritär zu bearbeiten? Der Rest wird ja auch mit gedehnt. Am besten ist das mit 2 Händen indem man speziell diese obenliegende Sehne - oder was das auch ist - unter Beschuß nimmt.

Liebe abendliche Grüße
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 11.06.2018, 21:47
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Generell gibt es 2 Heransgehensweisen:
Entweder du gehst auf Konfrontationskurs und machst ein hartes Stretchingsprogramm. Pro Trainingstag 30 min intensives Fixpunkt-Stretchen wären da wohl noch das Minimum (sofern verträglich).
Andernfalls könnte auch eine Trainingspause helfen, danach mit moderatem Aufwand wieder neue Reize zu setzen.

Mich irritiert, dass bei dir so ein Problem auftritt, obwohl du ja noch gar nicht solange dabei bist. Bist du dir denn sicher, dass das bei dir gegeben ist? Manchmal liest man ja auch was und bildet sich das dann schnell ein?
Was sagen denn überhaupt die Zahlen, wie ist der BPFSL-Verlauf in letzter Zeit?
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 11.06.2018, 22:12
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Hallo rego,

ja ich bin noch nicht lange dabei. Und habe bislang auch nicht gerade volle Pulle trainiert. Ich bilde mir das keinesfalls ein. Es ist definitiv so, dass dies der limitierende Faktor ist. Es ist hart wie ein Drahtseil. Alles andere recht locker. Das ist aber schon von Anfang an so.
Zum Messen: misst man vor oder noch dem Training? Um eine Vergleichbarkeit auch mit anderen Usern zu haben.
Bei Beginn hab ich vor dem Stretching die BPFSL gemessen.

Geändert von defender (11.06.2018 um 22:23 Uhr)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 12.06.2018, 18:18
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Man misst nach 2 Pausetagen, es sei denn, man will die temporären Werte sehen, um die Wirkung des Trainings zu beurteilen.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 12.06.2018, 23:28
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Hi Rego,

12.06.2018
BPFSL 183
BPEL 172
NBPEL 155
NBPFL 118
EG Base 148

Am Übertraining wird das mit der steel-cord nicht liegen....
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 13.06.2018, 18:37
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Dem würde ich zustimmen, wobei man auch mit kurzer Überbeanspruchung Stressreaktionen auslösen kann.

Warte erstmal ab, wie sich in den nächsten Wochen, später dann Monaten, deine BPFSL entwickelt. Momentan sieht es ja danach aus, dass das Training anschlägt. Ein echtes Problem hat man erst, wenn die BPFSL gar nicht mehr auf Stretching reagiert.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 04.08.2018, 12:15
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Hallo zusammen,

möchte mal einen Zwischenbericht abliefern:
Ich nutze die V+ Pumpe nachts (3 mal die Woche für 1-3 Stunden) und pumpe auch mit einer elektrischen Penis-Pumpe mit höherem Unterdruck (1-2 mal die Woche).
Daneben mache ich hauptsächlich Stretch-Übungen (normale und Helis), fast täglich. Ich trainiere mehr nach Lust und Laune, als nach strengem Plan.
Den V+ kann ich nicht die ganze Nacht tragen, da ich nach 2 Stunden einen ausgeprägten Donut bekommen. Ich habe dran gedacht evt. mal die Vorhaut mit Hansaplast zu tapen um das evt. zu unterbinden. Hat das schon jemand probiert?
Kleinere Fortschritte hab ich gemacht. die neuen Werte:

Meine Maße
04.2018 07.18:
BPEL 170 178
NBPEL 154 160
BPFSL 178 182
NBPFL 105 120
EG Base: 147 148
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 04.08.2018, 14:13
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Solche Tapegeschichten würde ich lassen. Ich denke, der Donut gehört beim V+ auch zum Konzept.
Andere Frage: in welche Richtung, besser: auf welche Werte, soll dein Training in nächster Zeit abzielen?
Man kann erkennen, dass du zuletzt ganz gut an BPEL gegaint hast und jetzt weniger Reserve dafür in der BPFSL hast. Entweder arbeitest du daran mit einem Fokus aufs Stretchen oder du ziehst jetzt mit dem Pumpen durch und erreichst dann etwas an der EG.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #11  
Alt 05.08.2018, 10:12
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Hallo Rego,

danke für deinen Support.
ich möchte Länge gewinnen. Mit der Dicke bin ich nicht unzufrieden, wobei da auch noch was dazukommen darf. Ich mache - was das manuelle anbelangt - hauptsächlich Stretch-Übungen. Es geht aber nicht so recht voran damit.
Ich muss immer wieder Pausen einlegen beim V+, eben wegen den Donuts....
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 05.08.2018, 21:20
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Ich würde dir dann raten, dich sehr aufs Stretchen, etc., zu konzentrieren. Für mehr Länge brauchst du momentan erst mal ordentlich Zuwachs bei der BPFSL.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 30.08.2018, 15:38
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Hallo in die Runde,

urlaubsbedingt habe ich etwas schleifen lassen und wenig gestretcht und den V+ nicht eingesetzt. Obwohl ich eigentlich mehr Zeit als sonst gehabt hätte. Ein wenig Pause wird aber auch nicht so sehr schaden?
beim Stretching habe ich folgendes bemerkt:
wenn ich > 2 Minuten am stretchen bin wird der Haltepunkt hinter der Eichel immer weiß, das bleibt dann auch eine ganze Weile so - fehlende Durchblutung. Ich nehme den O-Griff und stretche ordentlich, aber nicht zu stark.
Für mich ist es wohl besser, wenn ich 2 mal oder 3 mal am Tag stretche, dafür dann kürzer.?
Wie Rego empfahl mache ich überwiegend Stretch-Übungen - auch schon davor. Es geht aber nicht voran bezüglich der Differenz BPEL-BPFSL, die bei mir auch am Anfang so klein war.


Meine Maße
04.2018 07.18 08.18:
BPEL 170 178 180
NBPEL 154 160 161
BPFSL 178 182 184
NBPFL 105 120 123
EG Base: 147 148 148
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 31.08.2018, 11:47
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Für die bessere Durchblutung kannst du den Penis immer mal wieder etwas schütteln und auch etwas Blut hineinkegeln, das könnte schon helfen.
Ansonsten musst du nochmal schauen, ob du evtl. fester zupackst als nötig. Generell bringt es nicht unbedingt etwas, die Trainingseinheit über den Tag zu verteilen, weil sich dazwischen der Penis wieder etwas von dem Stretchen erholt. Du würdest also dann mehrfach quasi "bei null" anfangen und so de facto die Trainingszeit verkürzen.

Eine Stretchphase kann übrigens sehr lange dauern, da kommen die Fortschritte einfach sehr langsam.
Wie genau sieht denn dein Training momentan aus?
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 08.09.2018, 00:56
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Hallo Rego,

ich stretche ein bis zwei mal am Tag für 10-20 Minuten. Ich mache normale Stretches, Helis und "gedrehte" auch in Heli-Ausführung.
Wenn er hart wird gehe ich zum Jelquen über.
Nachts trage ich den V+ für 2 bis 3 Stunden. Für mehr reicht es nicht, weil es dann zu unangenehm wird und ich einen fetten Donut bekomme.
Ruhepausen mache ich nicht nach 5/2-Methode, sondern dann wenn ich spüre ich sollte mal pausieren, weil es sich überreizt anfühlt. Das kann vorher oder nachher sein und einen oder 2 Tage ausmachen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 08.09.2018, 12:16
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Ruhepausen sind schon wichtig, auch für die Regeneration der Mikrorisse. Solange sie bei dir regelmäßig und ausreichend vorkommen, will ich nicht auf ein 5/2 Schema bestehen.
Allerdings will ich dir noch zu denken geben, dass dein Programm für mich keine eindeutige Zielsetzung erkennen lässt. ich glaube, ich hatte dir auch schonmal geraten, einen Schwerpunkt zu setzen. Gerade wenn es auf Länge gehen soll, würde ich an deiner Stelle darauf achten, das tägliche Stretchtraining bei mindestens 20 Minuten am Stück, besser 30 anzusetzen.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 11.09.2018, 18:40
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Hi Rego,

freilich habe ich eine klare Zielsetzung: Länge. Ich stretche hauptsächlich, wie ausgeführt. Mit hartem Schwanz geht das halt schlecht, dann mach ich Jelqs und wenn er schlaffer wird wieder Stretches. Jelqs sind höchstens ca. 20% vom Programm.
Aber zum Thema Steelcord nochmal: wenn ich BPFSL messe ist alles weich und dehnbar und ich könnte es weiter dehnen, gefühlt um min 1 -2 cm oder mehr. Die einzige Begrenzung ist der steel-cord. Das limitiert die Sache, ausschließlich.
Habe mal versucht mich dem zu widmen. Der Steelcord an der Oberseite scheint ja die dorsale Vene und Arterie sein.?
Ich ziehe mit einer Hand im 90-Grad-Winkle weg und drücke mit der anderen Hand von oben auf den Penis, damit er sich biegt, fließende Bewegung und an der ganzen Oberseite. Denkst du das wird was bringen?
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 14.09.2018, 11:12
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

Sorry für die späte Antwort,

In Sachen Steelcord bin ich nicht sonderlich bewandert. Hast du schon probiert, durch Festhalten der Base den Zug, der sonst auf die Ligs wirken würde, auf die Tunica zu leiten? Das könnte dem normalen Stretch noch etwas mehr power verleihen.

Was dein Programm angeht, war ich eben verwundert, dass bei dir Jelquen und der V+ vorkommen, obwohl du dich eigentlich in einer Stretchphase befindest. Wenn du die Zeit dafür hast und die Belastung insgesamt nicht zu groß wird, kannst du das erstmal so weiter machen. Experimentier aber mal mit meinem Ratschlag, das Stretchen eher in einer längeren statt in zwei kürzeren Einheiten zu machen.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 08.10.2018, 15:12
defender defender ist offline
Newbie
 
Registriert seit: 31.08.2017
Alter: 49
Beiträge: 10
Standard

Hallo Rego,

danke für deine Antwort.
Jelquen mache ich nur, wenn er steif oder halbwegs steif ist, dann geht stretchen ja nicht. Was aber nicht so oft vorkommt.
Den V+ trage ich nicht immer. etwa 2 mal die Woche, wenn ich will, dass sich das ganze voller anfühlt.
Dehnung mache ein bis zwei Einheiten am Tag für 15-20 Minuten. ich habe einerseits das Problem, dass die Eichel und der Vorhautansatz davor schon nach kurzer Zeit Üben wegen mangelnder Durchblutung hell, fast weiß wird, das gibt sich nach einiger Zeit wieder. Andererseits ist der Eichelrand eher dunkelrot/bläulich geworden, was auch nicht kurzfristig verschwindet. Daher will ich die Sessions nicht zu lange machen. Ich versuche nicht zu hart zuzupacken aber ohne richtigen Griff geht es halt auch nicht.
Steel-cord: zum einen halte ich an an der Basis fest; zum anderen mache ich auch Übungen die direkt darauf einwirken sollen, indem ich mit der einen Hand Zug ausübe und mit der anderen von speziell von oben auf die Steel-Cord drücke und mit der Hand/dem Finger hin- und herbewege. Ich denke das könnte was bringen.
Ich gehe schon auf die Differenz BPFSL-BPEL aber so richtig größer wird sie nicht. Vielleicht ist es bei mir halt einfach so...? Insgesamt hat sich schon etwas getan.

Meine Maße


04.18 07.18 08.18 09.18 Ziel 12.18
BPEL ] 170 178 180 183 190
NBPEL 154 160 161 165 170
BPFSL 178 182 184 189 200
NBPFL 105 120 123 124 130
EG Base: 147 148 148 150 152
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 08.10.2018, 21:22
Benutzerbild von rego1
rego1 rego1 ist offline
PE-Professor
 
Registriert seit: 01.02.2012
Alter: 25
Beiträge: 1.992
Standard

So wie ich die Werte sehe, geht es ja voran mit der BPFSL! Man darf halt keinen Vollsprint erwarten, so eine Stretchphase kann auch schonmal mehrere Monate dauern, ohne dass man sich gleich Sorgen machen müsste.
Was die Durchblutung angeht, was hast du denn da schon probiert? Einerseits kann man regelmäßig schütteln und massieren, andererseits hilft auch Wärme.
__________________
Mein PE-Tagebuch

Anfangswerte: NBPEL: 11,5 / EG 12,0
aktuelle Werte: NBPEL: 13,5 / BPEL 18,0 / EG 13,0
nächstes Ziel: NBPEL: 15,0 / BPEL 19,0 / EG 13,5
Wunschmaße: NBPEL: 17,5 / BPEL 20,0 / EG 14,5
Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.

Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 06:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, vBulletin Solutions, Inc.